TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

Kraft Zitate

33 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Kraft

  • Alle Stärke wird nur durch Hindernisse erkannt, die sie überwältigen kann.

  • Wo rohe Kräfte sinnlos walten, da kann sich kein Gebild gestalten.

  • Niemand weiß, wie weit seine Kräfte gehen, bis er sie versucht hat.

  • Liebe und Kraft oder innere Harmonie und Tapferkeit sind Pole der Erziehung. So erlernte Achilles vom Zentaur zugleich das Lyraspielen und das Bogenschießen.

  • Ein Mann mit einer Überzeugung ist stärker als 99 Leute mit Interessen.

  • Meiner Idee nach ist Energie die erste und einzige Tugend des Menschen.

  • Genieße deine Kraft. Man lebt nur, wenn man schafft.

  • Den Menschen fehlt nicht die Kraft. Es fehlt ihnen der Wille.

  • Der stärkste Mann der Welt ist, wer allein steht.

  • Die Tiefe der Menschenseele birgt unergründliche Kräfte, weil Gott selbst in ihr wohnt.

  • Kraft ohne Weisheit stürzt durch die eigene Wucht.

  • Kraft wird aus dem Zwang geboren und stirbt an der Freiheit.

  • Geschicklichkeit ist besser als Kraft.

  • Seelenstärke ohne Seelengröße bildet die bösartigen Charaktere.

  • Die Echtheit einer Tat zeigt sich an der Art, wie sie dem Täter die Kraft zurückgibt, ebenbürtig jener, die zur Vollbringung der Tat von ihm aufgewandt werden mußte.

  • Ein Starker weiß mit seiner Kraft hauszuhalten, nur der Schwache will über seine Kraft hinaus wirken.

  • Die Kraft verleiht Gewalt, die Liebe leiht Macht.

  • Verwandte sind sich alle starken Seelen.

  • "Gib meinen guten Entschlüssen Kraft" ist eine Bitte, die im Vaterunser stehen könnte.

  • Eiserne Ausdauer und klaglose Entsagung sind die zwei äußersten Pole der menschlichen Kraft.

  • In jedem Menschen steckt mehr Kraft, als er willens ist einzusetzen.

  • Es ist ein Grundirrtum, Heftigkeit und Starrheit Stärke zu heißen.

  • Jede Neigung, die wir gegen unser Gewissen befriedigen, zwingt uns, ein Übermaß von physischer Stärke anzuwenden. Wir handeln wieder als wilde Menschen

  • So war's immer, mein Freund, und so wird's bleiben: Die Ohnmacht hat die Regel für sich, aber die Kraft den Erfolg.

  • Menschen schwachen Willens warten auf den Frieden, um zu handeln. Die Apostel starken Glaubens aber säen die Stürme.

  • Wer grob ist, ist noch lange nicht stark.

  • Sammle dich zu jeglichem Geschäfte, nie zersplittere deine Kräfte!

  • Man muß sich durch die kleinen Gedanken, die einen ärgern, immer wieder durchfinden zu den großen Gedanken, die einen stärken.

    NN i
  • Kräfte lassen sich nicht mitteilen, sondern nur wecken.

  • Kraft, die nicht wirkt, erschlafft.

  • Unverstand ist es, über seine Kraft zu tun.

  • Wenn die Leidenschaft oft kühner rät als die Reflexion, so verleiht sie auch mehr Kraft zur Ausführung.

  • Am Anfang war die Kraft.