Schule Zitate

48 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Schule
  • Da sie nur Lehrer für 600 Mark sich leisten können, bleiben die Völker so dumm, daß sie sich Kriege für 60 Milliarden leisten müssen. - Christian Morgenstern (Quelle/Zusatzinfo)
  • Die Schule sollte stets danach trachten, daß der junge Mensch sie als harmonische Persönlichkeit verlasse, nicht als Spezialist. - Albert Einstein (Quelle/Zusatzinfo)
  • Die gute Pädagogik ist also gerade das Umgekehrte von der guten Lebensart. In der Gesellschaft soll man auf nichts verweilen, und bei dem Unterricht wäre das höchste Gebot, gegen alle Zerstreuung zu arbeiten. - Johann Wolfgang von Goethe (Quelle/Zusatzinfo)
  • Der Schüler sieht im Lehrer nur noch den Aufpasser und den Quälgeist seiner Kinderjahre; der Lehrer erblickt dagegen im Schüler nur noch eine drückende Last, nach deren Abnahme er sich herzlich sehnt. - Jean-Jacques Rousseau (Quelle/Zusatzinfo)
  • Wer lesen und schreiben kann, hat vier Augen. - Sprichwort (Quelle/Zusatzinfo)
  • Der Mensch ohne Schulbildung gleicht dem Jagdhunde ohne Dressur. - Sprichwort (Quelle/Zusatzinfo)
  • Es ist nichts schrecklicher als ein Lehrer, der nicht mehr weiß, als die Schüler allenfalls wissen sollen. Wer andere lehren will, kann wohl oft das Beste verschweigen, was er weiß, aber er darf nicht halbwissend sein. - Johann Wolfgang von Goethe (Quelle/Zusatzinfo)
  • Ein Schulmeister muß singen können. - Martin Luther (Quelle/Zusatzinfo)
  • Wenn die Welt erst ehrlich genug geworden sein wird, um Kindern vor dem 15. Jahr keinen Religionsunterricht zu erteilen, dann wird etwas von ihr zu hoffen sein. - Arthur Schopenhauer (Quelle/Zusatzinfo)
  • Wir müssen der Jugend mehr Gelegenheit geben, während ihrer Ausbildungszeit persönliche Erfahrungen zu machen. Nur wenn wir sie selbst Tatsachen finden lassen, kann Wissen zur Weisheit werden. - Walter Gropius (Quelle/Zusatzinfo)
  • Akademische Bildung verringert nicht die Neigung zu Vernunftwidrigkeiten, sondern potenziert sie. - Manfred Rommel (Quelle/Zusatzinfo)
  • Anders ist der Studierplan, den sich der Brotgelehrte, anders derjenige, den der philosophische Kopf sich vorzeichnet. - Friedrich von Schiller (Quelle/Zusatzinfo)
  • Eine Universität ist ein Ort, wo Kieselsteine geschliffen und Diamanten getrübt werden. - Robert Green Ingersoll (Quelle/Zusatzinfo)
  • Man treibt die jungen Leute herdenweise in Stuben und Hörsälen zusammen und speist sie in Ermangelung wirklicher Gegenstände mit Zitaten und Worten ab. Die Anschauung, die oft dem Lehrer selbst fehlt, mögen sich die Schüler hinterdrein verschaffen. Es gehört eben nicht viel dazu, um einzusehen, daß dies ein völlig verfehlter Weg ist. - Johann Wolfgang von Goethe (Quelle/Zusatzinfo)
  • So wahr und gut es wäre, den Kindern frühzeitig Geographie zu lehren, so bin ich doch der Meinung, daß man mit den nächsten Umgebungen der bildenden Natur anfangen müsse. Alles, was auf ihre Augen und Ohren Eindruck macht, erregt Aufmerksamkeit: Sonne, Mond und Sterne, Feuer, Wasser, Schnee, Eis, Wolken, Gewitter, Tiere, Pflanzen und Steine. - Johann Wolfgang von Goethe (Quelle/Zusatzinfo)
  • Langweilig zu sein ist die ärgste Sünde des Unterrichts. - Johann Friedrich Herbart (Quelle/Zusatzinfo)
  • Lehr' nur die Jungen weisheitsvoll, wirst ihnen keinen Irrtum sparen. Was ihnen gründlich helfen soll, das müssen sie eben selbst erfahren. - Emanuel Geibel (Quelle/Zusatzinfo)
  • Ein Finanzrat darf verdrossen sein, aber nicht ein Studienrat. Der eine sitzt über oft unfrohen Akten; der andere steht vor Kinderseelen, die froh sein wollen, um ernst werden zu können. - Theodor Heuss (Quelle/Zusatzinfo)
  • Non scholae, sed vitae discimus. Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir. - Sprichwort (Quelle/Zusatzinfo)
  • Die Universitäten haben weder "staatsfeindliche" noch "staatsfreundliche" noch irgendwelche Weltanschauung zu lehren. Sie sind keine Anstalten, welche Gesinnungsunterricht zu treiben haben. - Max Weber (Quelle/Zusatzinfo)
  • Die Studenten sind die Fieberthermometer der Gesellschaft. - Alberto Moravia (Quelle/Zusatzinfo)
  • Bei uns ist der Gesang die erste Stufe der Bildung; alles andere schließt sich daran und wird dadurch vermittelt. Der einfachste Genuß so wie die einfachste Lehre werden bei uns durch Gesang belebt und eingeprägt, ja selbst was wir überliefern von Glaubens- und Sittenbekenntnis, wird auf dem Wege des Gesangs mitgeteilt. - Johann Wolfgang von Goethe (Quelle/Zusatzinfo)
  • Du sollst nicht töten. Als wenn irgend ein Mensch im mindesten Lust hätte, den andern totzuschlagen! Man haßt einen, man erzürnt sich, man übereilt sich, und in Gefolg von dem und manchem andern kann es wohl kommen, daß man gelegentlich einen totschlägt. Aber ist es nicht eine barbarische Anstalt, den Kindern Mord und Totschlag zu verbieten? Wenn es hieße: "Sorge für des andern Leben; entferne, was ihm schädlich sein kann; rette ihn mit deiner eigenen Gefahr! Wenn du ihn beschädigst, denke, daß... - Johann Wolfgang von Goethe (Quelle/Zusatzinfo)
  • Ein ähnliches Ziel verfolgen auch die Lehrer des Saitenspiels; denn ihre Absicht ist auf Maß und Sittsamkeit gerichtet, sowie darauf, daß die Knaben nicht auf falsche Wege geraten. Zudem legen sie ihnen, wenn sie das Zitherspielen erlernt haben, auch Werke von Dichtern vor, und zwar von lyrischen Dichtern, sie der Melodie anpassend. Die Lehrer versäumen nichts, um den Seelen der Knaben den Sinn für Takt und Harmonie fest einzuprägen, auf daß sie sanfter, taktvoller und harmonischer werden und... - Platon (Quelle/Zusatzinfo)
  • Ich habe mir für die Einziehung des Lehrgeldes folgendes Verfahren zurechtgelegt: Hat jemand meinen Unterricht genossen, so zahlt er, wenn er einverstanden ist, den von mir geforderten Betrag; wo nicht, so verfügt er sich in einen Tempel, erklärt eidlich, wie hoch er den Wert meines Unterrichts schätzt, und erlegt die entsprechende Summe. - Platon (Quelle/Zusatzinfo)
  • Das Doktorwerden ist eine Konfirmation des Geistes. - Georg Christoph Lichtenberg (Quelle/Zusatzinfo)
  • Ist es nicht lächerlich, unsere Schulen noch heute Gymnasien zu nennen, wo sich Knaben eher krumm sitzen und blaß und bleich lernen, während der Körper vergessen und Verkrüppelt wird? Selbst das Wort Schule, das von griechisch scholé (Rast, Ruhe, Muße) herkommt, kann als Widerspruch angesehen werden. - Karl Julius Weber (Quelle/Zusatzinfo)
  • Man kann studieren und sich tief in den Irrtum hineinstudieren. - Gotthold Ephraim Lessing (Quelle/Zusatzinfo)
  • Wenn man Kinder zwingt, Beobachtungen über Dinge zu schreiben, über die sie keine Gedanken haben können, so werden sie sich nie ihrer eigenen Sprache bedienen, sondern greifen zu einer künstlichen Lesebuchsprache, die ihnen feste, gefrorene Wendungen darbietet. Damit dieses hohle Gerede nach etwas aussieht, muß man es aufblasen: So wird aus dem Aufsatzdeutsch der Papierstil. - Ludwig Reiners (Quelle/Zusatzinfo)
  • An der lieben Dorfjugend kann man sogleich erkennen, ob das Dorf einen guten oder schlechten Schullehrer hat. - Karl Julius Weber (Quelle/Zusatzinfo)
zurück 12 weiter