Anzeige

08. Oktober 2020

Gebrauchte Bücher verkaufen – kinderleicht aber nicht immer rentabel

Zu schade zum Wegwerfen meint NN

Wer nun sein Buch aus Platzgründen zeitnah verkaufen möchte, der hat die Möglichkeit, diese einem von zahlreichen Händlern anzubieten, welche die Bücher direkt ankaufen. Neben den wohl bekanntesten Anbietern rebuy und momox finden sich noch andere am Markt.

Wenn Lesen das liebste Hobby ist, dann werden sich schnell unzählige Bücher in den verschiedenen Schränken und Regalen stapeln und es werden immer und immer mehr. Irgendwann ist das Platzlimit erreicht und es müssen einige oft und auch gerne gelesene Exemplare weichen, um Platz für neue Bücher zu schaffen. Welche Möglichkeiten Sie für den Verkauf ihrer Bücher haben und worauf Sie achten müssen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Welche Möglichkeiten für den Verkauf gebrauchter Bücher gibt es?

Wenn Sie sich von einigen ihrer Bücher trennen möchten oder müssen, dann haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Zum einen können Sie diese natürlich auch auf verschiedenen Plattformen wie Ebay oder Amazon anbieten. Der Nachteil liegt hierbei darin, dass der Verkauf zum einen auf sich warten lässt und zum anderen ist es oft natürlich auch so, dass die hier erzielten Preise nicht selten zu wünschen übrig lassen.

Daneben bietet sich auch der Flohmarkt an, allerdings bleibt hier abzuwarten ob der eigene Büchergeschmack auch dem der an diesem Tag auf dem Flohmarkt vertretenen potenziellen Käufer entspricht. Kleinanzeigenmärkte im Onlinebereich können ebenfalls eine gute Möglichkeit sein, gebrauchte Bücher zu verkaufen. Hier können Sie ihren Wunschpreis auch angeben, allerdings müssen Sie auch hier warten, bis ein interessierter Käufer eine Nachricht sendet.

Alternativ haben Sie natürlich auch die Möglichkeit, ihre nicht mehr benötigten Bücher zu verschenken, oder in einem sogenannten Bücherschrank zu stellen. Derartige Schränke sind in vielen großen Städten vertreten. Hier kann jeder seine nicht mehr benötigten Bücher abstellen und sich dafür Bücher nehmen, die ihn interessieren.

Direktverkauf an Händler

Wer nun sein Buch aus Platzgründen zeitnah verkaufen möchte, der hat die Möglichkeit, diese einem von zahlreichen Händlern anzubieten, welche die Bücher direkt ankaufen. Neben den wohl bekanntesten Anbietern rebuy und momox finden sich noch andere am Markt.

Diese sind unter anderem regalfrei, booklook oder auch abebooks. Die Auswahl an Möglichkeiten in diesem Bereich ist also durchaus nicht als gering zu bezeichnen. Ein Vergleich der verschiedenen Anbieter im Vorfeld lohnt sich in jedem Fall. Vergleichen Sie die einzelnen Anbieter und finden Sie auf diese Weise heraus, welcher Anbieter ihnen den besten Preis bieten kann. Verkaufen Sie nur an einen Händler, bei dem Sie sich auch sicher fühlen.

Worauf Sie in jedem Fall achten sollten

Sicher sollten Sie, wenn Sie ein gebrauchtes Buch verkaufen möchten sorgsam überlegen, wo und wie Sie dies tun wollen. Machen Sie sich bereits im Vorfeld klar, was ihnen wichtiger ist, ein schneller Verkauf oder das Erreichen eines bestimmten Preises. Entscheiden Sie sich für den Verkauf an einen Händler, dann schauen Sie in jedem Fall, wer ihnen den besten Preis bieten kann. Rebuy zum Beispiel bietet seinen Kunden ab einem Ankaufswert von zehn Euro die Möglichkeit, die Bücher kostenfrei zu versenden. Im Gegenzug haben Sie die Möglichkeit, hier natürlich auch den einen oder anderen Titel zu finden, den Sie noch nicht gelesen haben.