Anzeige

28. April 2020

Bitcoins richtig verwalten und ausgeben

Die meisten Investoren glauben, digitale Währungen seien nicht sicher genug: wird man Opfer eines technischen Problems oder eines Hackerangriffs, ist die Kryptowährung womöglich verloren.

Erstellen einer Kryptowährungs-Wallet

Um Sicherheitsprobleme zu vermeiden, verwenden Käufer von Bitcoins und anderen Altcoins meist eine eigene IT-Wallet, entweder als Online-Dienst oder als auf dem Computer installierte Software. In diesem Fall hat der User alle nötigen Mittel, um Kryptowährungen zu authentifizieren und auf sie zuzugreifen. Die Verschlüsselungscodes und Passwörter sind Dritten nicht bekannt, was theoretisch das Risiko von Hackerangriffen oder Diebstahl senkt, solange diese Daten nicht in falsche Hände geraten. Ein Hacker könnte beispielsweise versuchen, in den Computer des Investors einzudringen, um diese Identifikationsdaten zu stehlen, dann auf die Wallet zuzugreifen und die dort vorhandenen Mittel auf sein eigenes Konto überweisen. Kryptowährungswallets sind wie eine Art Geldbörse, in der Kryptowährungen aufbewahrt werden.

Dem Wunsch nach noch größerer Sicherheit folgend haben einige Kryptowährungsspezialisten ein Gerät entwickelt, auf dem der private Code zum Zugriff auf die elektronische Wallet aufbewahrt wird. Diese Geräte können die Form kleiner USB-Schlüssel annehmen, die manchmal durch einen PIN-Code oder ein Passwort verschlossen sind.

Sobald Sie die Codes geladen haben, die dem jeweiligen Kryptowährungskonto entsprechen, entfernen Sie die Schlüssel einfach vom Computer, um ihre Sicherheit zu garantieren und Angriffen vorzubeugen. Das Problem besteht weiterhin lediglich darin, die physische Unversehrtheit des Geräts zu garantieren, sei es durch Verstecken oder sichere Aufbewahrung.

Kryptowährungen aufbewahren – eine komplexe Angelegenheit

Welche Lösung auch immer Sie wählen, eine absolute Sicherheit kann nie garantiert werden: ein privater Code kann gehackt und ein Gerät gestohlen werden. Es ist daher allgemein empfehlenswert, Ihre Investitionen über verschiedene Medien zu streuen und sorgfältig alle Aspekte im Auge zu behalten, die mit der Sicherheit Ihres Portfolios zusammenhängen, um das Risiko zu streuen und Ihre Kryptowährungen zu schützen.

Wie nimmt der Wert von Bitcoins zu?

Worauf basiert der Bitcoin-Preis und wie nimmt der Wert von Kryptowährungen zu? Der Preis des Bitcoins schwankt auf Grundlage eines unregulierten Marktes, in dem Investoren Währungen kaufen und verkaufen: er unterliegt daher enormen Schwankungen, die durch eine ganze Reihe von Faktoren bestimmt sind, von technischen Fragen der Blockchain bis hin zu volkswirtschaftlichen Faktoren, die alle Börsen insgesamt beeinflussen.

Bitcoin, eine dezentrale Währung

Der Preis des Bitcoins hängt vor allem von Angebot und Nachfrage ab, also den von Investoren getätigten Käufen und Verkäufen. In der Welt der Kryptowährungen gibt es keine Zentralbank, die für eine Beeinflussung oder Regulierung der Preise zuständig wäre. Nimmt der Wert zu, nimmt natürlicherweise die Anzahl der getätigten Bestellungen ab. Der Bitcoin ist daher eine ganz besonders volatile Angelegenheit.

Ein bestimmter Faktor hat auch einen gewissen Einfluss auf Steigen und Fallen des Bitcoin-Preises: es handelt sich um das Funktionieren der Blockchain, was bedeutet, dass alle Transaktionen über das Netzwerk verteilt werden, das als technische Grundlage dient. Dieser Vorgang erfordert den Einsatz einer gewissen Anzahl von Computern, die wiederum nicht unendlich ist und auch Schwankungen unterliegt.

Den Preis von Bitcoins vorhersagen

Ansonsten ist es natürlich eine große Leistung, die Preisentwicklungen des Bitcoins genau vorherzusagen. Kryptowährungen werden manchmal als Wertverweigerung gesehen und entwickeln sich gemäß der allgemeinen wirtschaftlichen Situation, da letztere das Verhalten der Investoren direkt beeinflusst.

Um den Wert stabil zu halten, haben die Macher des Bitcoin ihn so erstellt, dass er von Natur aus eine begrenzte Ressource ist. Die maximale Anzahl ist auf 21 Millionen Bitcoins im Umlauf festgelegt und sollte bis 2040 erreicht sein. Die Währung zielt daher darauf ab, seinen Seltenheitswert zu behalten, was theoretisch einen weiteren Wertzuwachs garantieren sollte. Der Preis des Bitcoins sollte auch weiter zunehmen, wenn das Angebot an dafür erhältlichen Gütern und Dienstleistungen weiter zunimmt.

Wie kann man Bitcoins ausgeben und abheben?

Investieren ist natürlich gut und schön, aber irgendwann will man natürlich auch seine Kryptowährungen in handfeste Güter umwandeln. Das wirft die Frage auf, wie man Bitcoins ausgibt. Zum Glück gibt es aber BitXT, mit dem Sie Ihre Käufe oder Kaufbeträge per Bitcoin bezahlen können. Sie können die Bitcoins entweder gegen andere Kryptowährungen umtauschen oder sie sich gegen traditionelle Währungen wie Euro und Dollar umtauschen lassen.