Anzeige

29. Januar 2020

Glück und Glaube: Anbieter von Glücksspielen fesseln seit jeher

Glücksspiel zieht schon seit Jahrhunderten die Menschen an. Menschen lieben den hohen Unterhaltungswert, den Reiz und die Herausforderung, die im Glücksspiel liegen. Je nach Temperament ist für den einen das Würfelspiel, für den anderen das Kartenspiel, für den dritten Lotto und für den vierten die Wette auf Pferde oder Mannschaften besonders spannend. Welche Geschichte haben die Glücksspiele und welche Varianten sind heute besonders beliebt? Der Artikel gibt Aufschluss.

Abb. 1: Die frühen Verbote des Glücksspiels forderten die Kreativität heraus. Schon vor Jahrhunderten übten Glücksspiele eine magische Wirkung aus und wurden nicht selten illegal in Hinterzimmern angeboten (pixabay.com, piro4d, CC0 Creative Commons)

Glaube an Glück zieht Glück an

Tatsächlich ist es so, dass alleine der Glaube an das Glück schon das Glück anzieht. Wir kennen den Mechanismus aus der selbsterfüllenden Prophezeiung. Danach tritt das ein, was man sich selbst vorstellt. Wer also zum Beispiel denkt, dass er verlieren wird, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch verlieren. Wer aber denkt, dass er gewinnen wird, richtet alle Antennen auf das Gewinnen aus und das steigert die echten Gewinnchancen. Das gilt zwar nicht für ein klassisches Zufalls-Glücksspiel, wie zum Beispiel Roulette, doch bei anderen Spielen wie Wett- oder Kartenspielen, in denen es auf mehr als den Zufall ankommt, lässt sich das gut beobachten. Positiv denkende Spieler versetzen sich in einen Gemütszustand, der ihnen die besten Handlungsoptionen aufzeigt und sie zielführend aktiv werden lässt.

Wolfgang Menzel schrieb einst:

"Wie der bloße Glaube ans Glück das Glück herbeiführt, so der bloße Glaube ans Unglück dieses."

Hierin liegt viel Wahrheit. Positive Gedanken helfen dabei, den Überblick zu behalten und beim Spielen trotz der ein oder anderen verlorenen Runde nicht den Spaß zu verlieren. Spielen liegt in der Natur des Menschen. Er ist geprägt seit frühester Kindheit, denn Spielen aus purem Spaß ist Teil der Entwicklung. Bei manchen hört der Drang zum Spielen niemals auf und mündet als erwachsener Mensch nicht selten in einer Spielleidenschaft. Diese lässt sich heutzutage am besten auf seriösen Webseiten von Sportwettenanbietern oder Online-Casinos ausleben. Ratsam ist, sich vorab umzusehen und die Angebote verschiedener Anbieter in Ruhe zu vergleichen, um nicht an ein schwarzes Schaf zu geraten. Glücksspiel fasziniert, das wusste auch Honoré de Balzac. Er schrieb darüber eine Wahrheit, die auch heute nicht von der Hand zu weisen ist:

"Mögen auch die Gesetze diese oder jene Ausschweifungen untersagen, das Glücksspiel, die Lotterie, die Straßenmädchen, alles was ihr wollt, die Leidenschaften werden sie niemals ausrotten."

Ganz nach diesem Leitsatz handeln Menschen, die das Glücksspiel für sich entdeckt haben. Sie sind leidenschaftlich dabei und genießen die besondere Herausforderung, die ihr Lieblingsspiel mit sich bringt.

Würfelspiele

Eines der ältesten Spiele überhaupt ist das Würfelspiel. Der Zufall spielt hierbei eine große Rolle. Bereits vor 5000 Jahren spielten die Menschen, wobei es Überlieferungen von Tacitus gibt. Er berichtet sinngemäß, dass die Menschen das Würfelspiel wie ein ernsthaftes Geschäft betrieben haben und, dass ihre Leidenschaft sich hemmungslos zeige. Würfelspiel war unter Geistlichen und Adeligen, unter Bürgern sowie bei Bauern und Schaustellern weit verbreitet. Meist stand als Gewinn ein Sachwert zur Verfügung, erst ab dem neunten Jahrhundert wurde nachweislich um Geld gespielt. Früher waren Wirtshäuser und Jahrmärkte erste Anlaufstelle für das Würfelspiel. Als die Adeligen das Spiel für sich entdeckten, verlagerten sie den Betrieb in ihre privaten Räume. Daraus entwickelten sich vermutlich später die Spielhäuser und analog die heutigen Spielhallen.

Zu den beliebtesten Würfelspielen heute zählt Online Craps, was auch Crap Shooting oder Seven Eleven genannt wird. Bereits 1813 wurde es nachweislich das erste Mal gespielt. Es ist heute in nahezu bei jedem Anbieter von Online Casinos zu finden.

Kartenspiele

Das Kartenspiel reicht bis zum Anfang des 14. Jahrhunderts zurück. Kartenspiele kamen aus dem Orient nach Europa und starteten ihre Erfolgstour in Italien sowie Frankreich. Die Stadt Ulm in Süddeutschland machte in diesem Zusammenhang von sich reden. Dort wurden Kartenspiele produziert und in den südeuropäischen Raum exportiert.

Die Tradition, die Kartenspiele mit Motiven zu bedrucken, wurde von der Obrigkeit damals nicht positiv gesehen. Die Darstellung der negativen Folgen des Glücksspiels wie Betrug, Diebstahl oder Mord waren ihnen ein Dorn im Auge. Abgesehen von der Darstellung der negativen Folgen, waren die negativen Folgen selbst ein Grund für die Stadt Bern, 1367 erstmals ein Spielverbot zu erlassen. Florenz und Basel folgten kurz darauf, auch Regensburg und Ulm in Deutschland sprachen ein Spielverbot aus. Heutzutage gilt Glücksspielsucht als Krankheit und es werden entsprechende Präventivmaßnahmen und Hilfen angeboten. Es gibt sogar Listen, auf denen gefährdete Spieler geführt werden. Casinos in Deutschland sind verpflichtet, Besucher abzuweisen, die in dieser Liste stehen.

Wer Glücksspiel als das sieht, was es ist, nämlich als Spaß und Zeitvertreib, kann in Kartenspielen spannende Abwechslung finden. Die beliebtesten Kartenspiele in Casinos sind Blackjack, Poker, Bridge und Baccarat.

Abb. 2: Pferderennen faszinieren nicht nur sportbegeisterte Zuschauer weltweit. Sie sind auch beliebt bei Wettfreunden (pixabay.com, marcelkessler, CC0 Creative Commons)

Lottospiele und Wetten

Auch Lottospieler und die Lotterie sind bereits seit Jahrhunderten etabliert. In den Niederlanden und Italien gab es bereits im 14. Jahrhundert Lotto- und Wettangebote. Aus der niederländischen Lotterie entwickelte sich die heutige Klassenlotterie. Wie beim Kartenspiel auch gab es Gegner, die für ein Verbot sorgten. Heute gibt es zahlreiche Staatslotterien, die öffentlich betrieben werden. Zu den beliebtesten Lottospielen gehören Lotto am Samstag, Spiel 77 mit Super 6 sowie Lotto am Mittwoch. Auch Rubbellose bzw. Aufreißlose und der Euro Jackpot sind beliebte Lottospiele in Deutschland.

Wetten ist die wohl simpelste Form des Glücksspiels, denn es sind keine zusätzlichen Utensilien nötig. Ob Wettspiele zu den Glücksspielen zählen, darüber scheiden sich die Geister. Denn oft lassen sich Wettchancen durch Wissen günstig beeinflussen. Wetten und Sport gehört eng zusammen. Wenn sich Kontrahenten miteinander messen gibt es meistens auch irgendwo jemanden, der auf Sieg oder Niederlage setzt. Heutzutage hilft das Internet dabei, die nötigen Informationen zusammenzutragen, aus denen sich logische Schlüsse und Berechnungen entwickeln lassen. Allerdings spielt der Zufall trotzdem eine Rolle, sodass es durchaus legitim ist, Wetten als Glücksspiel zu bezeichnen. Besonders beliebt sind Pferdewetten und Sportwetten aller Art.