Man hat einmal die Sprache das Herz des Volks und die Sprichwörter die Adern genannt, die das Blut nach allen Teilen des Körpers leiten, um dadurch ihre Wichtigkeit in dem geistigen Leben eines Volks zu bezeichnen. Die Bedeutung und der Wert der Sprichwörter ist bei allen Völkern und zu aller Zeit erkannt worden, wenn auch oft genug Perioden eingetreten sind, in denen ihnen in der Literatur nicht die gebührende Aufmerksamkeit gewidmet worden ist. Dennoch hat kein Erzeugnis des menschlichen Geistes die Aufmerksamkeit der Gebildeten mehr erregt als gerade die Sprichwörter, weil sie die Farbe und den Charakter des Volks an sich tragen und Kenntnis von dessen Sitten und Gebräuchen, wie von dessen Art zu sehen und zu fühlen geben. Sprichwörterenthüllen die Art und Weise, wie die Völker anschauen und denken, während die Geschichte uns mehr die äußern Beziehungen eines Volks zeigt, und sich mehr mit dem Charakter der Privatpersonen und ihres Einflusses auf die Nation beschäftigt.

Da die Sprichwörter das Produkt des Volksgeistes sind und dieser nimmer zu schaffen aufhört, muss die Literatur zwangsläufig mit dem Volksmunde in steter Verbindung bleiben, sich aus ihm ergänzen. Eine Sprichwortsammlung kann nie abgeschlossen sein, weil der Volksgeist in seiner Gesamtheit Tag für Tag neue Sprachgebilde, Sprüche und Aussagen hervorbringt, die der Entwicklung der Kultur und der Generationen Rechnung tragen.

Heutzutage scheinen die Sprichwörter dennoch auszusterben, während Sprüche in immer größerer Zahl über die Medien verbreitet werden. So wie Zitate in der Konversation heute kaum noch als Zeichen der Bildung des Zitierenden beachtet werden, hängt auch Sprichwörter der Geruch des Antiquierten, Altbackenen an, während Sprüche "in" und "cool" sind. Dies mag zweifelsohne richtig sein und dem Geist der Zeit entsprechen, doch unterscheiden sich Sprichwörter und Sprüche in einem entscheidenden Punkt: Sprichwörter enthalten immer einen Kern, eine Aussage basierend auf einer Erfahrung, die Menschen gemacht haben. Coole Sprüche dienen primär der Unterhaltung, sie sind cool, aber nicht zwangsläufig lehrreich. Sie bergen keinen Erfahrungsschatz, sondern sind Geistesblitze - oder gelegentlich auch geistlose Blitze - Einzelner, die diesen versehentlich entfahren oder aus Berechnung mit dem Ziel andere zum Lachen zu bringen oder zumindest zu unterhalten. Sprichwörter hingegen beherbergen die Weisheiten der Gasse - in all ihren Formen und Varianten. Als solche werden sie sicherlich so manchen coolen Spruch von heute überleben, denn nichts ist so alt wie die Jugendsprache der vorangegangenen Generation, deren Halbwertzeiten in immer kürzeren Zyklen abnehmen. Sprüche gab es zu allen Zeiten viele, aber die Sprichwörter haben sie alle überlebt.