Anzeige

Daphne Du Maurier

englische Schriftstellerin (1907 - 1989)

Die britische Schriftstellerin Daphne du Maurier wurde am 13. Mai 1907 in London als Tochter des Schauspielers Gerald du Maurier und Enkelin des Schriftstellers George du Maurier geboren. Sie wuchs wohlbehütet mit ihren Schwestern in London und Paris auf, wo sie Privatunterricht erhielt. Dank ihrer finanziellen Unabhängig widmete sie sich vorwiegend dem Segeln und Reisen und schrieb nebenher ihre ersten Kurzgeschichten.

Im Alter von 19 Jahren entschied sich Daphne du Maurier nach einem Urlaub in Cornwall, sich dort niederzulassen. Fortan spielten ihre Geschichten vorwiegend an der englischen Küste.

Spätestens ab 1928 betrachtete Daphne du Maurier sich als Schriftstellerin. Sie begann, Kurzgeschichten zu schreiben und veröffentlichte 1931 ihren ersten Roman "Der Geist von Plyn", der ihr ersten Erfolg bei Publikum und Kritik bescherte.

Berühmt wurde Daphne du Maurier durch die Romane "Gasthaus Jamaika" und "Rebecca", die beide von dem Regisseur Alfred Hitchcock verfilmt wurden. "Rebecca", mit Joan Fontaine und Laurence Olivier in den Hauptrollen, wurde 1940 mit dem Oscar für den besten Film des Jahres ausgezeichnet. 1963 folgte die Verfilmung von Du Mauriers Kurzgeschichte "Die Vögel", die wiederum von Alfred Hitchcock umgesetzt wurde.

Ähnlich erfolgreich war die Verfilmung ihrer Erzählung "Dreh dich nicht um", die als "Wenn die Gondeln Trauer tragen" (1973) von Regisseur Nicolas Roeg mit Donald Sutherland und Julie Christie inszeniert wurde.

Daphne du Mauriers Romane und Erzählungen zeichnen sich durch Spannung und psychologische Tiefe aus, auch wenn sie meist Abenteuer und Romanzen zum Thema haben und zu ihrer Zeit als melodramatisch galten. Doch Du Maurier verfasste auch historische Romane, Theaterstücke und Biographien.

Trotz ihres großen Erfolgs beim Publikum und allerhöchster Anerkennung als Dame wurden Mauriers Werke von englischen Literaturkritikern zu ihren Lebzeiten nicht als hochwertig eingeschätzt.

1969 wurde sie durch Königin Elizabeth II. als Dame Commander of the Order of the British Empire (DBE) in den britischen Adelsstand erhoben. Was viele nicht wussten: Zeitlebens kämpfte Daphne du Maurier gegen ihre lesbischen Neigungen. Von ihr stammt der berühmte Ausspruch "Der Junge in der Schachtel" (the boy in the box), eine Metapher für unterdrückte und verdrängte lesbische Neigungen.

Zuletzt lebte Daphne du Maurier zuletzt recht zurückgezogen und schrieb ab 1977 nicht mehr.

Am 19. April 1989 starb Daphne du Maurier in Par, Cornwall.