Ausgewählte Zitate, Sprüche & Aphorismen

Es ist die Natur des Reichtums, dass mit seinem Wachsen auch der Durst nach ihm, die Armut, wächst.

Glück ist Zufriedenheit und Harmonie – und wenn die liebsten Menschen um einen sind.

Courage! Ich habe sie Jahre lang gezeigt. Glauben Sie, ich verliere sie in dem Moment wo all mein Leiden ein Ende hat?

Ein Mensch kann nicht alles wissen, aber etwas muß jeder haben, was er ordentlich versteht.

Demokratie heißt immer, ein Stück eigener Kontrolle abzugeben, um gemeinsam handeln zu können

Alle Zeit, die vergangene und die zukünftige, fällt im heutigen Tag zusammen, und jeder ist bloß ein heutiger.

Man muß den Leuten nur ein bißchen verrückt vorkommen, dann kommt man schon weiter.

Nicht nur mit der Macht kann man Dinge verändern, sondern auch mit dem Wort, der eigenen Haltung und Einstellung.

Sieg ist eine unglaubliche Lust. Eine Frau kann einem diese Befriedigung nicht geben.

Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Gute will und dann doch immer blöd daherredet.

Aber freilich leuchtet der Menschengeist am hellsten, wo Glanz der Kunst mit Glanz der Wissenschaft sich eint.

Die Geschichte hat uns gelehrt, daß der Zeitgeist nicht automatisch links steht, wenn die moderne Industriegesellschaft durch eine große Krise geht.

Ich habe heute ein paar Blumen für dich nicht gepflückt, um dir ihr Leben mitzubringen.

Diplomatie ist die Kunst, einen Hund so lange zu streicheln, bis Maulkorb und Leine fertig sind.

Wenn man eine Gesellschaft kritisieren will, muß man Außenseiter dieser Gesellschaft sein.

Schmeicheleien sind wie Falschgeld: Sie machen denjenigen ärmer, der sie empfängt.

Management ist die schöpferischste aller Künste - die Kunst, Talente richtig einzusetzen.

Nur Menschen, die selbst friedlich sind, können auch politischen Frieden bewirken.

Bildung jeder Art hat doppelten Wert, einmal als Wissen, dann als Charaktererziehung.

Jeder Mensch ist eine Melodie. Lieben heißt: sie innehaben. Ich bin für dich, du bist für mich ein Lied.

Ein Gentleman ist ein Mensch. der selbst jenen Leuten Respekt entgegenbringt, die für ihn keinerlei Nutzen haben.

Die Jugend ist die Zeit, Weisheit zu lernen. Das Alter ist die Zeit, sie auszuüben.

Wofür hätte man denn eine Familie, wenn man sich in einer schwierigen Situation nicht auf sie verlassen kann.

Das Beste, was man einem Menschen wünschen kann, ist die Erfüllung dessen, was er sich als sein Glück wünscht.

Denn wenn das Herz ein Bedürfnis hat, so ist es kalt gegen alles, was es nicht befriedigt.

Wir können nicht beliebig lange ungestraft von den Erfolgen der Vergangenheit leben.

Die Massenirreführung durch Reklame oder die Vortäuschung von Qualitäten wird kaum von den Betrugsbestimmungen erfaßt.

Wer nicht weiß, was er selber will, muß wenigstens wissen, was die anderen wollen.

Für sich selbst ist jeder unsterblich; er mag wissen, dass er sterben muss, aber er kann nie wissen, dass er tot ist.

 Top