Ausgewählte Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Schmeicheleien sind wie Falschgeld: Sie machen denjenigen ärmer, der sie empfängt.

  • Der große Mann eilt seiner Zeit voraus, / der kluge kommt ihr nach auf allen Wegen. / Der Schlaukopf beutet sie gehörig aus, / der Dummkopf aber stellt sich ihr entgegen.

  • Reue ist der feste Vorsatz, beim nächsten Mal keine Fingerabdrücke zu hinterlassen.

  • Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können.

  • Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.

  • Wenn man bereits am Anfang einer Sitzung alle Argumente kennt, wird man schnell zum Zyniker.

  • Die Liebe ist ein schöner Engel, aber oft ein schöner Todesengel für das gläubige betrogene Herz!

  • Facebook hilft, mit Leuten in Kontakt zu bleiben, die wir auch im echten Leben kennen. Mehr nicht. Wer glaubt, dass jeder Facebook-Kontakt ein Freund ist, der weiß nicht, was Freundschaft bedeutet.

  • Ein Mensch kann nicht alles wissen, aber etwas muß jeder haben, was er ordentlich versteht.

  • Das deutsche Lied ist der lebendigste Ausdruck der ewigen deutschen Seele und zugleich der Schlüssel zu ihr.

Anzeige
  • Ein hartnäckiger Begleiter der Erkenntnis ist die Unwissenheit über die eigene Unwissenheit.

  • Für sich selbst ist jeder unsterblich; er mag wissen, dass er sterben muss, aber er kann nie wissen, dass er tot ist.

  • Ehrwürdig ist der Mantel, der euch ziert; / ihn zu verspotten, wäre Sünde. / Doch tragt ihn auch, wie sichs gebührt, / und hängt ihn niemals nach dem Winde.

  • Glück in der Ehe setzt viele kleine Aufmerksamkeiten und manchmal eine große Unaufmerksamkeit voraus.

  • Luxus ist nicht das Gegenteil von Armut, sondern von Vulgarität. Luxus heißt ein Stoffmantel mit Seidenfutter oder mit Pelz, aber innen. Man wirft den Mantel auf einen Stuhl, und das Futter kommt zum Vorschein. Sonst nicht. Die Dame allein weiß, daß sie Seide oder Pelz trägt. Sie hat es nicht nötig, darauf hinzuweisen. Das ist Luxus.

  • Die erste Hälfte unseres Lebens wird uns von unseren Eltern verdorben und die zweite Hälfte von unseren Kindern.

  • Durch Üben kann man einiges erreichen, aber die natürliche Begabung ist dadurch nicht zu ersetzen.

  • Menschen zu finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist wohl das schönste Glück auf Erden.

  • Entwickelt wurde der Sex für die Reproduktion. Aber er hat sich zum reinen Vergnügen verselbstständigt.

  • Frauen machen sich nicht schön, um Männern zu gefallen. Sie tun es, um andere Frauen zu ärgern.