Ausgewählte Zitate, Sprüche & Aphorismen

Anzeige
  • Wie wir von manchen Menschen verkannt werden, beweisen uns nicht selten ihre Geschenke.

  • Wie arm ist der, dessen schwache Weichherzigkeit ihm nicht erlaubt, einen unersättlichen Bettler abzuweisen!

  • Der ganze Krieg setzt menschliche Schwäche voraus, und gegen sie ist er gerichtet.

  • Der (bequeme) Glaube, das Kind wisse schon selbst am besten, was gut für es sei, scheint das hartnäckigste Sediment der antiautoritären Ideologie zu sein.

  • Eine offene Aussprache ist eine Unterredung, bei der man freundschaftlich zusammenkommt und entzweit auseinandergeht.

  • Ich bin nicht auf die Welt gekommen, um das Leben zu genießen, sondern um anderen Menschen Freude zu bereiten.

  • Habe den Mut zur Wahrheit! Das kostet dich viele der Freunde, aber es zeigt dir zugleich, was du an ihnen verlorst.

  • Wer die Macht übt, ist ihr Knecht nicht weniger, als wer sie duldet. Der Tyrann leidet unter der Menschheit, wie sie unter ihm.

  • Dass unsere Gesetze immer schlechter stilisiert und immer lüderlicher regiert werden, liegt wesentlich an der Menge von Abgeordneten, die an ihnen herumpfuscht.

  • Wofür hätte man denn eine Familie, wenn man sich in einer schwierigen Situation nicht auf sie verlassen kann.