Anzeige

Jean Genet

französischer Schriftsteller (1910 - 1986)

Sohn einer Prostituierten

ab 1918 Pflegekind einer Bauernfamilie in Burgund

1926 nach ersten Dienstählen Einweisung in eine Besserungsanstalt

ab 1930 Fremdenlegionär, dann Landstreicher

Landstreicher in mehreren europäischen Ländern

Haftstrafen wegen Eigentumdelikten, Geldfälscherei und Zuhälterei

1942 Gefängnisstrafe in Paris wegen Einbruchdiebstahls

im Gefängnis schrieb er seinen ersten gedichtsband

1946 Verurteilung zu lebenslanger Haft

1948 Begnadigung

1977 Plädoyer für die RAF-Terroristen in le Monde

1983 Auszeichnung mit dem höchsten französischen Ehrenpreis Grand prix National

Als Dichter ist Genet verpönt und gepriesen zugleich. Er blieb bis zu seinem Tod ein Außenseiter.