Anzeige

Jean Paul

deutscher Schriftsteller (1763 - 1825)

Jean Paul nimmt in der deutschen Literatur eine Sonderstellung ein und hat das Lesepublikum schon immer gespalten. Bei den einen erntete er höchste Verehrung, bei anderen Kopfschütteln und Desinteresse.

Besonders weibliche Leser schätzten seine Romane. Dies lag vor allem an der Empathie, mit der Jean Paul die Frauenfiguren in seinen Werken gestalten konnte: Nie zuvor waren in der deutschen Literatur weibliche Charaktere mit einer solchen psychologischen Tiefe dargestellt worden. Allerdings finden sich auch nirgends sonst derart vergnügliche Sticheleien wie bei Jean Paul.

Jean Pauls Werk spiegelt das gesamte weltanschauliche Spektrum seiner Zeit wider. Er genoss in späteren Dichtergenerationen immer wieder höchstes Ansehen.

Werke:
* Abelard und Heloise (Briefroman, Jugendwerke, erste Abteilung), 1781
* Grönländische Prozesse (Satiren), 1783 f. – unter dem Pseudonym J. P. F. Hasus
* Auswahl aus des Teufels Papieren (Satiren), 1789 – unter dem Pseudonym J. P. F. Hasus
* Die unsichtbare Loge. Eine Biographie. (Roman), 1793
* Leben des vergnügten Schulmeisterlein Maria Wutz in Auenthal. Eine Art Idylle. (Erzählung), 1793.
* Hesperus oder 45 Hundposttage. Eine Biographie. (Roman), 1795
* Leben des Quintus Fixlein, aus funfzehn Zettelkästen gezogen; nebst einem Mustheil und einigen Jus de tablette. Erzählung, 1796
* Konjekturalbiographie. Erzählung, 1798
* Titan Roman, 1800–03.
* Des Luftschiffers Giannozzo Seebuch (Erzählung im 2. Anhangsbändchen zu Titan) 1801;
* Vorschule der Ästhetik, nebst einigen Vorlesungen in Leipzig über die Parteien der Zeit., 1804;
* Flegeljahre. Eine Biographie. (Roman), 1804–05.
* Freiheitsbüchlein, J. G. Cotta, Tübingen 1805;
* Levana oder Erziehlehre 1807, häufige Neuaufl., auch unter dem Titel Levana oder Erziehungslehre
* Des Feldpredigers Schmelzle Reise nach Flätz mit fortgehenden Noten; nebst der Beichte des Teufels bey einem Staatsmanne. (Erzählung), 1809
* Dr. Katzenbergers Badereise, nebst einer Auswahl verbesserter Werkchen (Erzählung), 1809
* Leben Fibels, des Verfassers der Bienrodischen Fibel 1812
* Der Komet oder Nikolaus Marggraf. Eine komische Geschichte. (Roman), 1820–22

Leben & Werk