Anzeige

Friedrich Schiller über Notwendigkeit

Wo von zwei gewissen Übeln eins
ergriffen werden muß, wo sich das Herz
nicht ganz zurückbringt aus dem Streit der Pflichten,
da ist es Wohltat, keine Wahl zu haben,
und eine Gunst ist die Notwendigkeit.
Wallensteins Tod II, 2. (Wallenstein)
Zitat von Friedrich Schiller
Friedrich Schiller
deutscher Schriftsteller
* 10.11.1759, † 09.05.1805
Anzeige