Anzeige

Henry Ford über Zusammenarbeit

Zusammenkommen ist ein Beginn,
Zusammenbleiben ein Fortschritt,
Zusammenarbeiten ein Erfolg.
Zitat von Henry Ford
Henry Ford
amerikanischer Industrieller
* 30.07.1863, † 07.04.1947

Weitere Zitate

Anzeige

Gedanken zum Zitat von Christa Schyboll

Hat man Pläne im Leben, so braucht es manchmal einen weiteren Willigen oder gar eine ganze Gruppe von Menschen, um diese auch erfüllen zu können. Doch woher soll man die Leute nehmen und für das eigene Projekt begeistern, wenn sie diesen Keim nicht schon selbst in sich tragen? Es braucht Argumente, Überzeugungsarbeit, Informationen und vor allem die eigene spürbare Begeisterung, die den Funken überspringen lassen muss. Dann hat man die Chance, zunächst einmal für ein gemeinsames Projekt zusammenzukommen. Damit erfüllt man den ersten Punkt von Henry Fords Zitat, das den Beginn charakterisiert.

Eine erste Begeisterung ist oft noch leicht erbracht. Die Idee ist frisch und schreit nach Leben, manches steht vielleicht sogar schon in inneren Flammen. Man hat bereits erste Visionen entwickelt, an die man fest glaubt und die man vielleicht auch schon skizziert und untermauert hat. Auch hat man schon jene Werkwilligen gefunden, die man überzeugen konnte und die nun fest an der Seite stehen und am Vorhaben mitwirken.

Doch dann kommt früher oder später die erste Krise. Nichts läuft so perfekt, wie man es sich ehedem ausgedacht hat. Widerstände über Widerstände tun sich auf. Mal sind es die Finanzen, mal die Organisation, mal die Materialien, die man braucht, aber nicht hat. Oder es die Gesetze entgegen, die jedoch zu beachten und strikt einzuhalten sind. Was so wunderbar ins Fließen kam, stockt nun plötzlich. Jetzt müssen ganz andere Kräfte aktiviert werden als nur die, die scheinbar primär zur Sache gehören. Jetzt braucht es neue menschliche, zwischenmenschliche Ressourcen, die man als Schatz heben muss. Man geht in medias res, in die Mitte der Dinge hinein und muss überlegen, was über die Sachfragen hinaus ansteht. Da ist beispielsweise nun Durchhaltevermögen gefragt. Der Frust über die Stagnation oder die auftretenden Probleme muss vermindert oder abgebaut werden. Man muss sich Mut zusprechen und darf die alte Begeisterung nicht aus dem Blick verlieren.


Zwischen den Rhythmen von Krisen und Erfolgen


Solche Auf und Abs im Kontext eines prozessualen Vorganges sind normale rhythmische Erscheinungen, die uns das Leben immer wieder zumutet. Zwar weiß es jedermann, dass nicht alles immer bergauf gehen kann, weil das jeder menschlichen Erfahrung auf Dauer widerspricht. Dennoch ist man vom Abstieg, Sturz oder einer erneuten Blockade immer wieder neu negativ überrascht und verschwendet dann häufig auch wertvolle Kräfte an Frust, Demotivation oder gar den allzu frühen Gedanken ans Aufgeben.

Hier greift der zweite Begriff, den Henry Ford in seinem obigen Zitat anmahnt: Zusammenbleiben ist Fortschritt! Vor allem dann, wenn sich der Fortschritt im außen gerade noch nicht einstellen will oder kann. Umso wichtiger ist dann der Zusammenhalt, der sich geben jeden Gedanken des allzu frühen Aufgebens stemmen muss.

Hat man diesen Punkt dann innerhalb der Gruppe oder Arbeitsgemeinschaft überwunden, so kann man mit neuen Kräften das begonnene Werk weiterführen. Man hat gerade erlebt: Es ist schwer – aber es ist zu schaffen, wenn wir zusammenhalten! Jetzt können die Phantasie, das Organisationstalent, die Geschicklichkeit und fachlichen Fähigkeiten, die verlangt sind, wieder kraftvoll fließen. Man hat ein Tief im Inneren überwunden und kann eine weitere Zusammenarbeit erfolgreich weiterführen. Das Ziel winkt jenen, die solche Prozesse wachsam begleiten, vermutlich früh und vorteilhaft.

Henry Ford, dem dieses Zitat zugeordnet wird, ist der Gründer des Automobilherstellers Ford Motor Company. Er ist ein Prototyp des typischen Selfmademans, der es als Sohn eines einfachen Bauern schaffte, durch seine außerordentlichen Anstrengungen und seine Willensstärke einen der größten Automobilkonzerne weltweit zu gründen. Ihm ist zudem auch die weitere Perfektionierung der Fließbandfertigung im Automobilbau zuzuschreiben. Als ausgewiesener Fachmann für prozessuale Vorgänge wusste er aus eigenem Erleben, wie sehr dieser Dreischritt von Zusammenkommen als Beginn, ebenso wichtig ist, wie auch das Zusammenbleiben den nächsten Fortschritt in der Sache zeigt und letztlich auch dann das Zusammenarbeiten durch einen Erfolg gekrönt werden kann. Hier sprach jemand aus der konkreten Erfahrung des Lebens heraus einen klugen Satz, den er im eigenen weltumspannenden Unternehmen auch realisierte.