Anzeige

Oscar Wilde

irischer Schriftsteller (1854 - 1900)

Oscar Wilde wurde zu seiner Zeit als Schriftsteller bewundert und war im prüden viktorianischen England zugleich als Skandalautor und Dandy verschrien. Er war berühmt für seine Sprachgewandtheit und extravagantes Auftreten. In den Jahren nach 1882 hielt er Vorlesungen in den USA und Kanada. Er wurde von der Kritik lächerlich gemacht, die er wiederum als philisterhaft bezeichnet.
Wilde arbeitete von 1887 bis 1889 für die Pall Mall Gazette und danach als Herausgeber der Zeitschrift Woman’s World. Während dieser Jahre veröffentlichte er die für seine Söhne geschriebene Märchensammlung "Der glückliche Prinz" und andere Märchen und "Das Bildnis des Dorian Gray" (1891).
In den folgenden Jahren schrieb Oscar Wilde jährlich ein neues Werk, vor allem Gesellschaftskomödien. Am bekanntesten sind "Lady Windermere’s Fan" (1892), "A Woman of No Importance" (1893), "An Ideal Husband" (1895) und "The Importance of Being Earnest" (1895), das die Oberklasse satirisch darstellt und als eines seiner besten Werke gilt.
Oscar Wilde hat seinerzeit die Menschen vor ein Rätsel gestellt. Die Öffentlichkeit kannte ihn als wortgewandten, geistreichen Unterhalter und Dandy. Er verhielt sich oft überheblich und überlegen. Mit seinem scharfsinnigen Humor legte er aber häufig die Kehrseite und die Vorurteile, das Verhalten und unbequeme Wahrheiten der Gesellschaft offen. Auch haben viele seiner Aussagen einen tiefen philosophischen Hintergrund. Wilde verschrieb sich schon während seiner Studienzeit dem Ästhetizismus, also der Kunst und einem Leben nur um der Schönheit willen. Einmal sagt er, sein Leben sei das wahre Kunstwerk und die Literatur, die er verfasst habe, nur ein Hauch seines Talents. In Wirklichkeit weiß man, dass Oscar Wilde ein Perfektionist war und seine eigenen Werke immer wieder intensiv überarbeitete, bis er damit zufrieden war.

Erzählungen:
* Das Gespenst von Canterville (The Canterville Ghost, 1887)
* Die Sphinx ohne Geheimnis (The Sphinx without a Secret, 1887)
* Lord Arthur Saviles Verbrechen (Lord Arthur Savile's Crime, 1887)
* Der Modellmillionär (The Model Millionaire, 1887)

Romane:
* Das Bildnis des Dorian Gray (The Picture of Dorian Gray, Roman, 1890) in Lippincott’s Monthly Magazine, 1891 bei Lock, Ward and Co., London, als Buchausgabe

Märchensammlungen:
* Der glückliche Prinz und andere Märchen (The Happy Prince and Other Tales, 1888)
* Ein Granatapfelhaus (A House of Pomegranates, 1891)

Bühnenstücke:
* Vera oder die Nihilisten (Vera, or the Nihilists, 1880)
* Lady Windermeres Fächer (Lady Windermere's Fan, 1892)
* Die Herzogin von Padua (The Duchess of Padua, 1893)

Leben & Werk