Anzeige

William Shakespeare

englischer Dichter und Dramatiker (1564 - 1616)

William Shakespeare gilt als der bedeutendste Dichter Englands.

Er gehört weltweit zu den bedeutendsten und am meisten aufgeführten und verfilmten Dramatikern der Weltliteratur.

Shakespeare schrieb etwa 38 Dramen und Versdichtungen, darunter eine Sammlung mit Sonetten.

In seinen jungen Jahren arbeitete Shakespeare als Schauspieler in kleineren Rollen und schrieb Schauspiele für seine Theatertruppe, an der er Teilhaber war.

Shakespeare war jedoch mehr als nur ein Stückeschreiber; er war auch als Geschäftsmann sehr erfolgreich und brachte es zu einem ansehnlichen Vermögen.

Ab 1599 war Shakespeare Mitbesitzer des Londoner Globe Theatre, das seine Truppe als Nachfolger für das Theater baute, als der Pachtvertrag ausgelaufen war. Die Lord Chamberlain’s Men benannten sich nach ihrem Mäzen und Sponsor, dem Lord Chamberlain, und sie waren auch am Hof der Königin Elisabeth gern gesehen. Später, unter Elisabeths Nachfolger Jakob I., durften sie sich sogar nach dem königlichen Gönner King’s Men nennen.

Als Schauspieler, Stückeschreiber, vor allem aber als kaufmännischer Teilhaber des Globe erwarb sich Shakespeare Vermögen und Einfluss. 1596 wurde seinem Vater John Shakespeare ein Familienwappen gewährt, das er schon 1576 erfolglos beantragt hatte. 1597 kaufte Shakespeare sich das zweitgrößte Haus in seiner Geburtsstadt Stratford, New Place.

1596 erwarb der Theaterunternehmer James Burbage das Blackfriars Theatre, an dem sich später auch Shakespeare beteiligte. Es war im Gegensatz zum Globe ein überdachtes Theater, in dem Shakespeares Truppe von nun an während der Wintermonate spielte. Das Publikum dort war exklusiver als in den großen Freiluftbühnen.

Einige seiner bekanntesten Werke sind:

  • Die Komödie der Irrungen (The Comedy of Errors; um 1591, gedruckt 1621)
  • Der Widerspenstigen Zähmung (The Taming of the Shrew; um 1594, gedruckt 1623)
  • Zwei Herren aus Verona (The Two Gentlemen of Verona; ca. 1590–95, gedruckt 1623)
  • Ein Sommernachtstraum (A Midsummer Night’s Dream; 1595/96, gedruckt 1600)
  • Der Kaufmann von Venedig (The Merchant of Venice; 1596)
  • Viel Lärm um nichts (Much Ado about Nothing; um 1598/99, gedruckt 1600)
  • Wie es euch gefällt (As You Like It; um 1599, gedruckt 1623)
  • Die lustigen Weiber von Windsor (The Merry Wives of Windsor; 1600/01)
  • Was ihr wollt (Twelfth Night or What You Will; um 1601, gedruckt 1623)
  • Ende gut, alles gut (All’s Well That Ends Well; 1602/03, gedruckt 1623)
  • Romeo und Julia (Romeo and Juliet; 1595, gedruckt 1597 (Raubdruck), dann 1599)
  • Hamlet (Hamlet, Prince of Denmark; um 1601, gedruckt 1603, evtl. Raubdruck)
  • Othello (um 1604, gedruckt 1622)
  • König Lear (King Lear; um 1605, gedruckt 1608)
  • Macbeth (um 1608, gedruckt 1623)