Anzeige

William Somerset Maugham

britischer Schriftsteller (1874 - 1965)

Der englische Erzähler und Dramatiker William Somerset Maugham wurde am 25. Januar 1874 in Paris als Sohn eines englischen Anwalts, der in Paris tätig war. Maugham verbrachte seine Jugend unter der Aufsicht eines Onkels und in Internaten, da seine Mutter an Tuberkulose starb, als der Junge gerade 8 Jahre alt geworden war, und zwei Jahre später der Vater einem Krebsleiden erlag.

Maugham studierte Deutsch, Literatur und Philosophie an der Universität Heidelberg. Später absolvierte er auf Drängen seines Onkels am Londoner St Thomas' Hospital in Lambeth ein Studium der Medizin, das er auch mit dem Examen zum Arzt abschloss.

Die Erlebnisse und Erfahrungen, die Maugham als angehender Arzt in den Armenvierteln Londons gemacht hatte, verarbeitete er anschließend in der Erzählung "Liza of Lambeth" mit der er 1897 seinen ersten Erfolg feiern konnte, aber auch einen Skandal auslöste. Den elitären Kreisen des konservativen Englands jener Zeit, waren die armseligen Lebensverhältnisse in der Welt der Arbeiter zu realistisch geschildert.

Nach diesem Erstlingswerk brauchte Maugham einige Jahre, um seinen Weg zu finden. Er schrieb zunächst vor allem Theaterstücke. Doch mit seinen nächsten Werke wie "The Making of a Saint" (1898), "The Hero" (1901), "Mrs Craddock" (1902), "The Merry-go-round" (1904) oder "The Bishop's Apron" (1906) konnte er nicht an den Erfolg seiner "Liza of Lambeth" anknüpfen. Dies änderte sich erst 1907 mit dem Theaterstück "Lady Frederick". Ein Jahr darauf wurden gleich vier seiner Stücke gleichzeitig in London aufgeführt.

1914 war Maugham ein berühmter Autor mit 10 aufgeführten Theaterstücken und 10 veröffentlichten Erzählungen.

Im Ersten Weltkrieg diente Maugham als Mitglied im sogenannten "Literary Ambulance Drivers" des British Red Cross. Dies ware eine Gruppe von rund 24 bekannten Autoren.

Zu der Zeit lernte Maugham auch Frederick Gerald Haxton kennen, der sein Sekretär und später auch sein Lebenspartner wurde. Zwar heiratete Maugham 1917 eine Frau, doch die Ehe wurde bereits 1928 wieder geschieden, da Maughams Ehefrau sich nicht mit seinen homosexuellen Neigungen und dem männlichen Liebhaber arrangieren mochte.

Im Laufe der Jahre hatte Maugham viele erfolgreiche Werke veröffentlich. Als sein bestes Werk gilt jedoch der 1915 geschriebene Roman "Of Human Bondage".

Seinen letzten Roman "Catalina" verfasste er 1948 und beendete 1959 seine Tätigkeit als Schriftsteller.

Am 16. Dezember 1965 starb William Somerset Maugham in Saint-Jean-Cap-Ferrat bei Nizza.