Anzeige

01. Mai 2013

Innere Schönheit oder besser gutes Aussehen?

Ist gar nicht so einfach, meint Sarah Walter

Innere und äußere Schönheit. Sollte man auf einen guten Charakter achten oder auf tolles Aussehen? Wem sollte man eine Chance geben?

Wenn ich mal einen gut aussehenden Jungen sehe, frage ich mich oft, ob er auch nett ist. Andersrum frage ich mich auch, ob ich dem netten, aber mittelmäßig bis hässlichen Typen eine Chance geben sollte. Zwischen einem von beiden Möglichkeiten muss ich mich jedes Mal entscheiden: Charakter oder Aussehen?

Eines habe ich zumindest schon mal gelernt: gutes Aussehen und innere Schönheit gibt es bei Jungen und Männern nur sehr selten im Doppelpack. Wenn doch, sind sie entweder vergeben oder schwul. Jedoch hatte eine Bekannte von mir das Glück so ein Doppelpack zu ergattern. Denn er ist hübsch, immer für sie da, beschützt sie, versteht sich prima mit ihren Eltern, ist ihr bester Freund und trägt sogar für sie ihre Tasche. Quasi der perfekte Freund. Leider gibt es wie gesagt nur wenige von dieser Sorte.

Mein Lehrer predigte unserer Klasse einmal, dass man nur auf das Innere achten solle. Doch das ist nicht immer möglich. Ich hätte wahrscheinlich ein großes Problem damit. Wäre mein Freund zwar nett, aber hässlich, wäre es mir peinlich, mich mit ihm Hand in Hand in der Öffentlichkeit zu zeigen. Wahrscheinlich würden meine Freundinnen mich deshalb auslachen und nicht nur sie. Außerdem würde ich bei der Vorstellung, ihn zu küssen, laut „Nein!“ rufen. Aber nicht alle Mädchen sind so wie ich.

Gutes Aussehen hat da viel mehr Vorzüge. Beispielsweise wäre es mir überhaupt nicht peinlich und man könnte gut mit ihm angeben, wobei man die neidischen Blicke genießen kann. Dazu würde es niemanden stören, denjenigen zu küssen. Na ja, das Problem dabei aber wäre wieder, dass solche Typen dann oft eingebildet und arrogant sind.

Aus diesem Grund meint meine Freundin, die aber schon über dreißig ist, dass man immer auf das Innere achten solle. Als sie nämlich so alt war wie ich, hat sie genauso wie die meisten Mädchen nur auf das Aussehen geachtet und ist so ständig auf die „Falschen“ hereingefallen. Deshalb bekam ich von ihr auch eine kleine Standpauke, weil ich einem (nett ausgedrückt) nicht gut aussehenden Jungen einen Korb gab. Später stellte sich heraus, dass es eine gute Entscheidung war, denn er versuchte absichtlich mir deshalb ein schlechtes Gewissen zu machen. Nachgegeben habe ich jedoch nicht. Denn wer will schon mit jemanden nur aus Mitleid zusammen sein?

Trotz meinen ganzen Feststellungen darüber, wundere ich mich immer noch, warum es Jungen und Männer gibt, die hässlich und pervers sind und auf diese Weise versuchen, einen ins Bett zu bekommen. Niemand mit Selbstvertrauen und genügendem Selbstwertgefühl, will so etwas. Denn wer äußerlich schon nicht einmal akzeptabel ist, hat auf perverse Art erst recht keine Chance. Wie also kommen sie darauf, dass diese einfältige Idee klappen könnte?

Obwohl mir schon so oft gepredigt wurde, erst auf das Innere zu achten, stelle ich mir die Frage: Ist es nicht trotzdem eher so, dass man zuerst auf das Äußere schaut und wenn man dann Interesse an der Person hat, dann den Charakter kennen lernen will?