Anzeige

Fernando Pessoa über Äußerlichkeit

Von der Geburt bis zum Tod lebt der Mensch als Sklave der gleichen Äußerlichkeit, die auch die Tiere bestimmt. Sein Leben lang lebt er nicht, sondern vegetiert, wenngleich auf einer höheren Stufe und auf vielschichtigere Art, als dies Tiere tun. Er befolgt bestimmte Normen, ohne auch nur zu wissen, daß es sie gibt und er sie befolgt, und seine Gedanken, seine Gefühle und sein Tun sind unbewußt - nicht weil ihnen das Bewußtsein fehlte, sondern weil sie nicht zweierlei Bewußtsein besitzen.
Das Buch der Unruhe des Hilfsbuchhalters Bernardo Soares
Zitat von Fernando Pessoa
Fernando Pessoa
portugiesischer Dichter, Schriftsteller und Angestellter eines Handelshauses
* 13.06.1888, † 30.11.1935
Anzeige