Anzeige

Johann Peter Eckermann über Gewissen

Goethe erzählte mir von einem Knaben, der sich über einen begangenen kleinen Fehler nicht habe beruhigen können: "Es war mir nicht lieb, dieses zu bemerken; denn es zeugt von einem zu zarten Gewissen, welches das eigene moralische Selbst so hoch schätzt, daß es ihm nichts verzeihen will."
Gespräche mit Goethe, 29. 5. 1831
Zitat von Johann Peter Eckermann
Johann Peter Eckermann
deutscher Schriftsteller
* 21.09.1792, † 03.12.1854
Anzeige