Anzeige

Johann Wolfgang von Goethe über Dichter

Alfons: Dich führet alles, was du sinst und treibst,
rief in dich selbst. Es liegt um uns herum
gar mancher Abgrund, den das Schicksal grub;
doch hier in unserm Herzen ist der tiefste,
und reizend ist es, sich hinabzustürzen.
Ich bitte dich, entreiße dich dir selbst!
Der Mensch gewinnt, was der Poet verliert.
Tasso: Ich halte diesen Drang vergebens auf,
der Tag und Nacht in meinem Busen wechselt.
Wenn ich nicht sinnen oder dichten soll,
so ist das Leben mir kein Leben mehr.
Verbiete du dem Seidenwurm zu spinnen,
wenn er sich schon dem Tode näher spinnt:
Das köstliche Geweb entwickelt er
aus seinem Innersten und läßt nicht ab,
bis er in seinen Sarg sich eingeschlossen.
Torquato Tasso V, 2
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter
* 28.08.1749, † 22.03.1832
Anzeige