Anzeige

Rudolf Pörtner über Koran

Grenzenlose Tautologien und Wiederholungen bilden den Körper dieses heiligen Buches, das uns, so oft wir auch darangehen, immer von neuem anwidert, dann aber anzieht, in Erstaunen setzt und am Ende Verehrung abnötigt (...) Der Stil des Korans ist seinem Inhalt und Zweck gemäß streng, groß, furchtbar, stellenweise wahrhaft erhaben; so treibt ein Keil den anderen, und darf sich über die große Wirksamkeit des Buches niemand verwundern.
Noten und Abhandlungen zum West-östlichen Divan
Zitat von Rudolf Pörtner
Rudolf Pörtner
deutscher Journalist, Schriftsteller und Historiker
* 30.04.1912, † 12.09.2001

Weitere Zitate

Anzeige