Anzeige

Rudolf von Jhering über Recht

Das Schwert ohne die Wage ist die nackte Gewalt, die Wage ohne das Schwert die Ohnmacht des Rechts. Beide gehören zu sammen, und ein vollkommener Rechtszustand herrscht nur da, wo die Kraft, mit welcher die Gerechtigkeit das Schwert führt, der Geschicklichkeit gleichkommt, mit der sie die Wage handhabt.
Der Kampf um's Recht. 11. Auflage. Wien: Manz, 1894. S. 1
Zitat von Rudolf von Jhering
Rudolf von Jhering
deutscher Rechtswissenschaftler
* 22.08.1818, † 17.09.1892

Weitere Zitate

Anzeige