Anzeige

16. November 2013

Denkzettel! Das flasht!

Social Media ? – eine Frage des Blickwinkels, meint Christa Schyboll

Alle surfen. Linda auch. Sie will dabei sein. Will mitmischen. Mitmachen, mitentscheiden. Auch über das, was gut oder schlecht ist. Ständig kann man jetzt fast jedermann bewerten. Tagein, tagaus. Tag und Nacht. Das ganze Jahr.

Man wird immerzu dazu aufgefordert. Man braucht zum Bewerten keine besonderen Kompetenzen. Es reicht, wenn man angemeldet ist. IQ und EQ, Bildung oder nicht: Es stört niemanden! Alle sind gleich. Eine wundersame Form des Urkommunismus in Sachen Kompetenz. Keiner ist gleicher. Und wenn er sich aufspielt, wird er halt abgewertet. Niedergepunktet, hingemäht. Da ist schnell eine Fan-Gemeinde für gefunden.

Endlich ist man nicht mehr nur die blöde Schülerin, die sich von jedem Lehrer bewerten lassen muss. Endlich nicht mehr allein seinen Launen hilflos ausgeliefert! Endlich darf Linda sein und sagen, was und wie sie es will. Unzensiert. Überall. Sie ist es, die nun zensiert. Volle Punktzahl oder keine? Linda entscheidet schnell. Sie braucht die Orientierung der anderen nicht. Sie sieht doch, was mit jedem Typ hier los ist. Man sieht es an seiner Schreibe, seinem Aussehen, seiner Homepage. Man sieht doch, wer cool ist oder nicht. Pfeifen outen sich doch direkt.

Linda spürt Macht. Macht ist schön. Linda liebt diese Macht. Nun zeigt sie jedem, was sie von ihm hält. Und wenn die unterste Punktzahl nicht reicht, gibt es noch einen Wortkommentar dazu. Einen, der sich gewaschen hat. Der sich sehen lassen kann. Der so richtig fies weh tut. Oder einen, der stolz machen kann. Ein Jetzt kann sie es jedem zeigen, wie sie über seine oder ihre Leistungen denkt. Linda punktet wie noch nie. Voll Sauerstoff. Linda ist richtig gut drauf.

Manchmal umlagert Linda sozialistisch. Das heißt, sie klaut Texte. Welche, die mega geil sind. Darauf kann sich Dave wie ein Kullerkeks freuen. Aber da er eh voll der Kumpelbumser ist, ist es genau richtig, was Linda tut. Der braucht einen Denkzettel. Dafür ist Social Media klasse. Denkzettel! Das flasht voll!

Dave schnallt, was läuft. Er kennt Linda und ihre Art. Sie gehört zu den Intelligenzallergikerinnen. Soll er sie stoppen? Dave wüsste schon wie. Er kennt ihre Eitelkeit. Aber Öl ins Feuer? Dave überlegt. Twittert: #Hasenhirn, #Linda. Das ist harmlos genug, findet er. Er packt er seine Sporttasche und fährt zu realen Menschen in ein reales Fitnessstudio. Dort kann man an realen Geräten reale Muskeln abreagieren von all diesem Schwachsinn. In Dave wüten gerade Überlebenskomponenten. Und sie übernehmen seinen gesunden Teil. Solange, bis Dave sich vollständig selbst steuert.