TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

Albert Camus über Humor

Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind.
Zitat von Albert Camus
Albert Camus
französischer Schriftsteller
* 07.11.1913, † 04.01.1960

Weitere Zitate

Anzeige

Gedanken zum Zitat von Christa Schyboll

Wie viele Hoffnungen und Wünsche legt so manch junger Mensch zu Beginn seines aufstrebenden Lebens in seine ganz persönliche Zukunft. Man träumte von Erfolgen, Karrieren, einem guten Wohlleben und der eine oder andere auch von der Macht. So manch einer erreicht das auch alles – und kann sich glücklich fühlen.

Allzu vielen Menschen ist dieses Glück jedoch nicht beschert. Auch nicht immer jenen, die mit Fleiß und Ausdauer mehr für diese Wünsche taten als so manch Erfolgreicher. Hier könnte nun eine bittere Enttäuschung über die Nichterfüllung der Zukunftsvision von sich selbst in den Vordergrund der Befindlichkeit treten. Doch die Schöpfung hatte ein Einsehen und schenkte uns zum Trost die Phantasie, die auch Camus in seinem Spruch beschwört.

Dank dieser Gabe sind wir in der Lage, uns auch über einen Nichterfolg im Leben hinweg zu trösten. Dazu können wir, wenn wir das möchten, uns andere innere Bilder von uns selbst malen, die trostreich sein können. Oder wir können unsere Phantasie auch auf andere Weise auf Reisen schicken und uns daran erfreuen. Zu mancher Stunde ist das Verspinnen in geliebte Vorstellungen eine glücklich machende Zeit. Dann werden schöne Momente eben auf eine andere Weise erlebt, die mit der oft brutalen Wirklichkeit nichts gemein hat. Ob solche Art von Schönfärbung des Lebens einen Sinn macht, ist eine Frage, die jeder für sich selbst beantworten kann. Aber die Möglichkeit zumindest ist da und damit eine Alternative zum Frust an der Realität, der eher nur Kräfte lähmt.

Kehren wir nach einem solchen Gedankenspiel in die Realität unserer tatsächlichen Unzulänglichkeit zurück, braucht es jedoch noch ein anderes Talent. Humor! Wenn wir das ganze Drama aller nicht erfüllten Wünsche im Leben mit Humor zu nehmen wissen, können wir den negativen Empfindungen den Stachel ziehen. Man könnte sich entscheiden, das alles als großes Spiel des Lebens zu betrachten, auf dessen Bühne zwar nicht unbedingt die Hauptrolle spielen und glanzvoll im Mittelpunkt der Welt stehen, aber immerhin freie Akteure sind, die auf ein schönes Potential an Gestaltungsfreiheit zurück greifen können.

Erkennen wir erst einmal, wie wohltuend die Sache des Humors auf unser Seelenleben abfärbt, werden wir motiviert sein, unsere eigene Wirklichkeit in neuem Licht zu betrachten. Die schönen Folgen, die sich daraus für unsere Lebensqualität ergeben, tragen wir zu Recht genüsslich selbst.