Anzeige

Erhart Kästner über Sport

Zur Heilung des Mißverständnisses, als hätten unsere Olympiaden irgend etwas mit den antiken zu tun, muß man bedenken, daß keines Siegers Standbild seine eigenen Züge aufweisen durfte. Erst wenn ein Kämpfer in drei Spieljahren siegte, was so selten vorgekommen sein mag wie bei uns, war ein ähnliches Bildnis erlaubt, denn jetzt war es sicher: der Gott liebte ihn. Vordem hatte er sich seiner nur als irgendeines Namenlosen bedient.
Ölberge, Weinberge; Aber die Götter sind nackt
Zitat von Erhart Kästner
Erhart Kästner
deutscher Schriftsteller
* 13.03.1904, † 03.02.1974

Weitere Zitate

Anzeige