Anzeige

Friedrich Hölderlin über Dichter

Doch uns gebührt es, unter Gottes Gewittern,
ihr Dichter! mit entblößtem Haupte zu stehen,
des Vaters Strahl, ihn selbst, mit eigner Hand
zu fassen und dem Volk, ins Lied
gehüllt, die himmlische Gabe zu reichen.
Wie wenn am Feiertage
Zitat von Friedrich Hölderlin
Friedrich Hölderlin
deutscher Schriftsteller
* 20.03.1770, † 07.06.1843

Weitere Zitate

Anzeige