Anzeige

Günter Kunert

deutscher Schriftsteller (1929 - )

5 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Das Mittel der Aufklärung ist eine schwache Medizin, die den an Aggressionen Leidenden kaum kurieren kann.

  • Die gegenwärtig wachsende geistige Primitivität erfordert geradezu den Dilettantismus, weil, was mit einem höheren Grad von Differenzierung in Erscheinung tritt, auf das Bemühen um ein Verständnis angewiesen ist, ein Bemühen, das der Dilettantismus seinem Publikum erspart.

  • Wir lebenden sind erbarmungslos, da uns die ständig spurlos Verschwindenden, Verhungernden und Krepierenden nicht einmal mehr die Frage abnötigen, wer oder was da derart beiläufig vergeht, so daß wir es keiner Aufmerksamkeit mehr für nötig halten.

  • Am Anfang der Sprach- und Geistlosigkeit stehen Elternhaus und Schule.

  • Politiker sind dazu da, Fehler zu machen, nicht, um aus ihnen zu lernen.

Anzeige