Anzeige

Johann Wolfgang von Goethe über Publikum

Empfangt das Schöne, fühlt zugleich das Gute,
eins mit dem andern wird euch einverleibt;
das Schöne flieht vielleicht, das Gute bleibt.
So nach und nach erblühet, leise, leise, Gefühl und Urteil wirkend wechselweise;
in euerm Innern schlichtet sich der Streit,
und der Geschmack erzeugt Gerechtigkeit.
Prolog zur Eröffnung des Berliner Theaters, 1821, III
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter
* 28.08.1749, † 22.03.1832
Anzeige