Anzeige

Johann Wolfgang von Goethe über Vergänglichkeit

Vorbei! Ein dummes Wort. Warum vorbei?
Vorbei und reines Nichts: Vollkommnes Einerlei!
Was soll uns denn das ewge Schaffen?
Geschaffenes zu Nichts hinwegzuraffen?
"Da ists vorbei!" Was ist daran zu lesen?
Es ist so gut, als wär es nicht gewesen.
Faust 2, V, Großer Vorhof des Palasts. (Mephistopheles)
Zitat von Johann Wolfgang von Goethe
Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter
* 28.08.1749, † 22.03.1832
Anzeige