Anzeige

Ödön von Horváth

ungarisch-österreichischer Schriftsteller (1901 - 1938)

7 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • "Ich hab' mal Gott gefragt, was er mit mir vorhat." - "Er hat es mir aber nicht gesagt, sonst wär ich nämlich nicht mehr da." - "Er hat mir überhaupt nichts gesagt." - "Er hat mich überraschen wollen."

  • Man hat halt oft so eine Sehnsucht in sich - aber dann kehrt man zurück mit gebrochenen Flügeln und das Leben geht weiter, als wär man nie dabei gewesen.

  • Ich bin nämlich eigentlich ganz anders, aber ich komme nur so selten dazu.

  • Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit als wie die Dummheit.

  • Alles Denken ist ihnen verhaßt. Sie pfeifen auf den Menschen! Sie wollen Maschinen sein, Schrauben, Räder, Kolben, Riemen - doch noch lieber als Maschinen wären sie Munition: Bomben, Schrapnells, Granaten. Wie gerne würden sie krepieren auf irgendeinem Feld! Der Name auf einem Kriegerdenkmal ist der Traum ihrer Pubertät.

  • Der Himmel ist zart, die Erde blaß. Die Welt ist ein Aquarell mit dem Titel April.

  • Wer arm ist, der darf sich was vorlügen - das ist sein Recht. Vielleicht sein einziges Recht.

Anzeige