Anzeige

Theognis

griechischer Dichter (um 550 vChr - um 500 vChr)

4 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Nur von den Besten erlernst du das Beste; verkehrst du mit Schlechten, / dann ist bald auch dahin, was du besaßt an Vernunft.

  • Hochmut sendet ein Gott als erstes der Übel dem Menschen, / dem in der Welt nicht mehr rühmliches Bleiben er gönnt.

  • Hoffnung wohnt bei den Menschen als einzig tröstende Gottheit. / Alle verließen uns sonst, heim zum Olympos gewandt: / Fern ist die mächtige Treu, auch fort von den Männern der weise / Sinn, und die Chariten, Freund, haben die Erde geräumt.

  • Nötige nie beim Feste den Gast, ungern zu weilen, / noch auch mahn ihn zu gehn, eh es ihm selber gefällt!

Anzeige