TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

Bauernregeln

überlieferte Wetterbeobachtungen

Bauernregeln sind meist in Reimform gefasste alte Volkssprüche über das Wetter und die Folgen für die Landwirtschaft. Die meisten Bauernregeln befassen sich mit der mittelfristigen Wettervorhersage, zum Beispiel ausgehend vom Wetter oder anderen natürlichen Ereignissen an bestimmten Lostagen eines Monats oder dem Wetter eines ganzen Monats.

Entstanden aus langjährigen Beobachtungen versucht eine Bauernregel, aus bestimmten Wetterlagen Vorhersagen und Rückschlüsse auf später kommende Ereignisse zu treffen.

Bauernregel im Mai

Über Generationen wurden die Bauernregeln weitergeben und als wichtige Erfahrenwerte betrachtet. Da sich die Bauernregeln wissenschaftlichen Erklärungen entziehen, betrachtete man sie lange Zeit als blanken Unsinn. Erst als man aber Ende des 20. Jahrhunderts begann, sie anhand der Wetteraufzeichnungen statistisch zu überprüfen und dabei auf das Entstehungsgebiet der jeweiligen Regel achtete, stellte man fest, dass Bauernregeln als Erfahrungswerte relativ häufig zutreffen.

Berücksichtigt man jedoch die Kalenderverschiebungen und die Entstehungsregion, so sind viele regionale Regeln von überraschender Zuverlässigkeit.

Ohne das Wissen, aus welcher Gegend eine Regel kommt, ist sie jedoch meist wertlos. Daher gibt es oft zu einem Tag sich widersprechende Regeln, die aus unterschiedlichen Regionen stammen und demzufolge auch unterschiedliche Wettereinflüsse zugrunde legen, die sich nicht selten widersprechen. Regeln für ganz Deutschland oder die im gesamten Mitteleuropa verbreitet waren, gibt es aus diesem Grund nur sehr wenige.

Dem hingegen gelten die zahlreichen "Mondregeln", die teilweise bereits aus der Antike überliefert sind, als unsinnig. Die Schwerkraft, die der Mond ausübt, ist zu gering, um das Wetter auf der Erde zu beeinflussen. Bei alten wie neueren "Mondregeln" ist deshalb viel Aberglaube mit im Spiel. Die bäuerliche Bevölkerung von einst ging davon aus, dass Pflanzen besser wuchsen, wenn sie in bestimmten Mondphasen ausgesät oder gepflanzt wurden.