Ausgewählte Zitate, Sprüche & Aphorismen

Gewalt bringt niemals andauernden Frieden. Sie löst keinen sozialen Konflikt: Sie schafft nur neue und kompliziertere.

Der Computer und seine Bedienung sind eine neue Kulturtechnik wie Schreiben und Rechnen.

Den längst in den Strom der Zeit versenkten Geist eines Volkes wieder zu erkennen und anschaulich zu machen, ist die Aufgabe der Altertumswissenschaft.

Man stirbt für Meinungen und nicht für Gewißheiten, für das, was man glaubt, nicht für das, was man weiß.

Macht hat Legitimität nur im Dienst der Vernunft. Allein von hier bezieht sie ihren Sinn. An sich ist sie böse.

Sieg ist eine unglaubliche Lust. Eine Frau kann einem diese Befriedigung nicht geben.

Wer sich zu groß fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen Aufgaben betraut zu werden.

Avantgarde ist nichts anderes als eine Religion für Auserwählte mit Manifesten und großen Zäunen.

Alle Entwicklung ist bis jetzt nichts weiter als ein Taumeln von einem Irrtum in den andern.

Spaßmachen ist gar nicht mein Beruf. Ich mache nur Kohle damit. Aber das macht Spaß.

Falsch verhält sich, wer dort schnüffelt, wo schon viele Hunde waren - man muß neue Bäume entdecken.

Die Frau, die man mit Poesie gewann, / Ist nur ein Tisch, worauf man schreiben kann.

Wir gestehen unsere kleinen Fehler nur, um zu überzeugen, daß wir keine großen haben.

Das beste, was der Mensch für einen anderen tun kann, ist doch immer das, was er für ihn ist.

Der (bequeme) Glaube, das Kind wisse schon selbst am besten, was gut für es sei, scheint das hartnäckigste Sediment der antiautoritären Ideologie zu sein.

Es ist tatsächlich wahr, daß niemand einem andern die Freiheit rauben kann, ohne die eigene Freiheit zu verlieren.

Das Militär ist eine Pflanze, die man sorgfältig pflegen muß, damit sie keine Früchte trägt.

Schlechte Argumente bekämpft man am besten, indem man ihre Darlegung nicht stört.

Millionen Menschen können das jetzige Leben nur in der Hoffnung auf ein besseres Leben ertragen.

Es gibt keinen Ort der Welt, an dem man sicherer geborgen wäre als in den Armen der Mutter.

Pessimismus ist der Schatten, den der Optimismus werfen muss, um ernst genommen zu werden. Alles andere ist Naivität.

Wir reisen nicht nur an andere Orte, sondern vor allem reisen wir in andere Verfassungen der eigenen Seele.

Wir wissen, jede Gesellschaft hat ihr Wertesystem. Und das Wertesystem ist wie ein Kleid, in dem sie sich einrichtet und zu Hause ist.

Von einem bestimmten Alter an schließt sich der menschliche Geist, und man lebt von seinem intellektuellen Fett.

Das wertvollste ist Unabhängigkeit. Daß man gegenüber jedem, der einem nicht paßt, Goethes Götz von Berlichingen zitieren kann.

Die Forderung, daß nichts geschehen darf, mit dem nicht alle einverstanden sind, ist ein beweisbarer Unsinn.

Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Gute will und dann doch immer blöd daherredet.

Ich will als schnelle Pilotin wahrgenommen werden und nicht als die schnellste Frau.

Wofür hätte man denn eine Familie, wenn man sich in einer schwierigen Situation nicht auf sie verlassen kann.

 Top