ZITAT DES TAGES

Gedankensplitter, Kolumnen, Denkanstöße...

Gedankensplitter
Leben
Was alles umfasst Leben? Die biologische Seite dieses unergründlichen Phänomens lasse ich hier beiseite. Jeder kennt die Bedingungen von Stoffwechsel und Fortpflanzung. Sie allein bilden schon Geheimnisse, die man keineswegs allein mit biologischen Formeln oder physikalischen Gegebenheiten knacken kann. Dahinter steckt so etwas wie ein Wunder.Leben umfasst ja noch mehr. Während unsere Biologie halbwegs gut autonom ihr Werk versieht, so wir ihr nicht ständig mit Giften oder Bewegungsmangel... weiterlesen
Christa Schyboll
Anzeige

Kürzlich hinzugefügte Zitate, Sprüche & Aphorismen

Oft gelesene Autoren

Geburtstag hat heute

Todestag hat heute

Ausgewählte Zitate, Sprüche & Aphorismen

Thomas Gottschalk
VG Wort

Thomas Gottschalk wurde am 18. Mai 1950 in Bamberg als Sohn eines Rechtanwalts geboren.

Die Familie Gottschalk war nach dem Krieg aus Oberschlesien geflüchtet und wurde im fränkischen Kulmbach sesshaft, wo Thomas Gottschalt 1971 sein Abitur am humanistischen Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium in Kulmbach erwarb.

Nebenbei jobbte Gottschalk als DJ in einem Kulmbacher Tanzlokal, gab Nachhilfeunterricht und arbeitete als Kinder- und Jugendbetreuer der katholischen Kirche. Als Junge war er Ministrant in der Kulmbacher Stadtpfarrkirche Unserer Lieben Frau.

Dank eines Stipendiums der Deutschen Bischofskonferenz studierte er Germanistik und Geschichte für das Grund- und Hauptschullehramt an der Ludwig-Maximilians-Universität München, wo er auch der katholischen Studentenverbindung Tuiskonia beitrat.

Ab 1971 arbeitete Gottschalk als freier Mitarbeiter für den Jugendfunk beim Bayerischen Rundfunk und wurde 1973 Sprecher der Abendschau-Nachrichten. 1976 erhielt er eine Festanstellung beim BR und moderierte auf Bayern 3 die Hörfunksendung "Pop nach acht". Anfang der 1980er holte ihn Frank Elstner zum deutschen Hörfunkprogramm von Radio Luxemburg, wo er unter anderem als "Mister Morning" auf Sendung ging und September 1980 die RTL-Hitparade moderierte.

1983 ging Gottschalk zurück zum Bayerischen Rundfunk, wo er Leiter bei Bayern 3 wurde. Bis 1989 moderierte er unter anderem die B3-Radioshow am Nachmittag bei der er den ersten Teil der Sendung zwischen 14:00 und 16:00 Uhr übernahm und die anschließenden 90 Minuten Günther Jauch überließ.

Den Durchbruch im Fernsehen schaffte Gottschalk 1976 mit der Musikclip-Sendung "Szene", die später in "Pop Stop" umbenannt wurde. Von 1982 bis 1984 war Gottschalk Moderator der Musikshow "Thommys Pop-Show", die im ZDF-Vorabendprogramm Videoclips aktueller Hits zeigte.

Endgültige bundesweite Beliebtheit brachte Gottschalk die Sendung "Na sowas!", die er von 1982 bis 1987 moderierte. 1986 erhielt er die Goldene Kamera für diese Sendung.

Dass Thomas Gottschalk ein Multitalent ist, bewies er auch als Schauspieler. Gemeinsam mit Mike Krüger drehte er Filme "Die Supernasen", "Zwei Nasen tanken Super" und "Die Einsteiger". Es folgten weitere Filme wie "Mamma Mia", "Zärtliche Chaoten"sowie "Eine Frau namens Harry" und vor allem "Trabbi goes to Hollywood".

Furore machte Gottschalk auch als Synchronsprecher für Garfield in "Garfield – Der Film". Dank seiner Bekanntheit durfte er seine Stimme auch Baby Mikey bei "Kuck mal, wer da spricht!" leihen.

Der Höhepunkt seiner turbulenten Karriere wurde jedoch die Fernsehshow "Wetten, dass..?", der er 1987 von Frank Elstner übernahm. Gottschalk war über Jahre das Aushängeschild der Show.

Daneben übernahm Thomas Gottschalk unzählige Moderationen für Special Events und war auch als Werbefigur präsent. Über Jahre warb er mit witzigen Spots für Haribo und drehte auch einige Werbespots mit seinem Bruder Christoph.

Privat lebt Gottschalk seit Beginn der 1990er Jahre im kalifornischen Malibu weil er seinen Kindern ermöglichen wollte, abseits des Medientrubels aufzuwachsen.