ZITAT DES TAGES

Gedankensplitter, Kolumnen, Denkanstöße...

Gedankensplitter
Von der Flüchtigkeit des Glücks
Fast jeder Mensch ersehnt sich Glück. Und fast jeder möchte es gern dauerhaft behalten. Menschen, die ein wenig tiefer darüber nachdenken und in die Selbstbeobachtung gehen, wissen: Glück ist eine flüchtige Angelegenheit! Glück kann sich oft oder selten im Leben eines Menschen ereignen. Zumeist haben wir die eigenen Finger im Spiel mit dem, wie uns die Welt und auch das Glück begegnen. Hin und wieder scheint es sich jedoch als willkommener Zufall zu ereignen. Vielleicht fällt es uns auch zu,... weiterlesen
Christa Schyboll
Anzeige

Kürzlich hinzugefügte Zitate, Sprüche & Aphorismen

Oft gelesene Autoren

Geburtstag hat heute

Todestag hat heute

Ausgewählte Zitate, Sprüche & Aphorismen

Jörg Tauss
VG Wort

Jörg Tauss wurde am 5. Juli 1953 in Stuttgart geboren. Er machte einen Realschulabschluss und anschließend eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann bei der Allianzversicherung.

Im Jahr 1973 er hauptamtlicher Mitarbeiter zur Deutschen Angestellten-Gewerkschaft (DAG), wo er bis 1984 in der Jugendarbeit tätig war.

In der Folgezeit bildete Tauss sich zum Rechtssekretär fort und arbeitete anschließend ab 1984 als freier Journalist, wobei er jedoch überwiegend für eine kanadische Fluggesellschaft tätig war.

1986 wurde Tauss zum Zweiten Bevollmächtigten der IG Metall in Bruchsal gewählt und war von 1990 bis 1994 Pressesprecher der IG Metall in Baden-Württemberg.

Politisch vertrat Tauss sozialdemokratische Ziele und wurde 1971 Mitglied der SPD und war von 2005 bis 2009 Generalsekretär der SPD in Baden-Württemberg.

Von 1994 bis 2009 war Tauss Mitglied des Deutschen Bundestages und in der SPD-Bundestagsfraktion von 1998 bis 2002 Medienbeauftragter. Anschließend war er von 2000 bis 2009 Sprecher der Fraktionsarbeitsgruppe Bildung und Forschung und Mitglied des Fraktionsvorstandes.

Seit Oktober 2002 war Jörg Tauss Obmann der SPD-Fraktion im Unterausschuss Neue Medien des Bundestagsausschusses für Kultur und Medien.

Im März 2009 trat Tauss von allen Parteiämtern zurück, nachdem die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Tauss wegen Verdachts des Besitzes kinderpornographischer Schriften eingeleitet und der Bundestages seine Immunität als Abgeordneter aufgehoben hatte. Tauss gab vor, das Material für recherchen über die Szene erworben zu haben. Das gericht vermochte dem nicht zu folgen und verurteilte Tauss im Mai 2010 wegen des Besitzes kinderpornographischer Schriften zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und drei Monaten, die zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Im Juni 2009 trat Tauss wegen des Abstimmungsverhaltens der SPD-Bundestagsfraktion beim Zugangserschwerungsgesetz aus der SPD aus und wurde kurz darauf Mitglied der Piratenpartei trat aber nach seiner Verurteilung im Mai 2010 wieder aus, um sie nicht durch seine Affäre zu belasten.

Jörg Tauss ist Mitglied des Hamburger Chaos Computer Clubs und befasste sich seit den 1990er Jahre schwerpunktmäßig mit Themen wie Kryptographie im Internet und Informationelle Selbstbestimmung. Er wandte sich wiederholt gegen die Einführung von Verboten privater Verschlüsselung und der systematischen Überwachung von Informationsströmen im Internet. Tauss war 2001 auch gegen die Sperrung von Webseiten in Nordrhein-Westfalen, da er diesen Weg für rechtlich umstritten und sachlich falsch hielt.