TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben über Verrat

Der größte Lump im ganzen Land,
das ist und bleibt der Denunziant.
Zitat von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
deutscher Dichter und Philologe
* 02.04.1798, † 19.01.1874
Anzeige

Gedanken zum Zitat von Christa Schyboll

Fällt irgendwo das Wort "Denunziant", geht bei vielen Menschen schnell ein Gedankenautomatismus an die Startrampe. Man denkt beispielsweise ans Dritte Reich und seine Unmenschlichkeit oder auch an so manche böse Erfahrung, die Menschen anderen Regimen oder Diktaturen machen mussten. Unter dem Begriff der Denunziation versteht man eine Beschuldigung einer Person oder gleich einer ganzen Gruppe. Die Inhalte können beispielsweise privater, beruflicher oder politischer Art sein. Nicht selten wird diese Beschuldigung auch deshalb anonym ausgesprochen, weil der Denunziant ja weiß, dass diese Form von verräterischem Tun gesellschaftlich in Misskredit steht.

Was ihn umtreibt, sind häufig persönliche Motive. Es kann Rache, Neid oder Missgunst sein. Oder aber er bekommt durch die Denunzierung einen persönlichen Vorteil. Dieser wird bis heute zum Beispiel bei politischem Denunziantentum oft fällig. Wir winken oft finanzielle Belohnungen oder Vorteile für die eigene Karriere, wenn man willfährig Geheimnisse anderer Menschen preisgibt. Manchmal jedoch auch steckt eine Erpressung für Leib und Leben dahinter. Zum Helden werden die Denunzianten jedoch nicht, auch wenn sie sich durch das Lob oder die Vorteile der Obrigkeit für einen Augenblick als solche fühlen mögen.

Handelt es sich jedoch um die Anzeige einer Straftat oder schweren Verbrechens, so fällt dies nicht unter den Begriff der Denunziation, sondern wird gesellschaftlich zur Abwehr von Gefahren für die Allgemeinheit als rechtes Tun anerkannt. In solchen Fällen spricht man häufig auch von "Whistleblower" - was übersetzt so viel bedeutet wie: Enthüller, Skandalaufdecker oder Hinweisgeber.

Hoffmann von Fallersleben kannte ganz offensichtlich die Problematik des Denunziantentums auch aus seiner Zeit. Schon immer standen Einzelne in besonderen Spannungsverhältnissen zur Obrigkeiten und bieten dann oftmals einen reich gedeckten Tisch für Informationen.

Nicht selten sind es aber auch Folgeereignisse, die zur Denunziation führen. Es beginnt über eine kleine Indiskretion, die zum Gerücht werden kann. Sie kann sich zur üblen Nachrede steigern und später dann zum handfesten Verrat oder zur Denunziation führen. Solch schändliches Tun hat schon viele unschuldige Menschenleben gekostet. Deshalb spart Hoffmann von Fallersleben auch nicht mit einem drastischen Urteil, weil er solche Menschen "Lumpen" nennt.

______

Neuigkeiten über das Schaffen der Autorin finden Sie auf ihrer Homepage