Anzeige

Georg Baselitz

deutscher Maler und Grafiker (1938 - )

11 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Es ist absolut belanglos, wie man malt; Hauptsache man kommt ans Ziel.

  • Bilder müssen den Vergleich mit der Natur oder der Wirklichkeit nicht bestehen.

  • Die Umkehr des Motivs gab mir die Freiheit, mich ganz und gar auf Farbe und Komposition zu konzentrieren.

  • Ich erwarte von einem Kritiker zunächst einmal Kompetenz.

  • In der Kunst geht es ausschließlich um das Neue, um die Erneuerung.

  • Meine Bilder, in richtigen Lichtverhältnissen betrachtet, sind farbig, grell farbig, man kann sogar sagen bunt und überhaupt nicht düster.

  • Wenn ich ein Bild mache, entwerfe ich ein neues Ornament. Um aufzuregen, damit im Kopf wieder etwas stattfindet. Um den müden Augen neue Wege zu zeigen.

  • Ein Bild kann nicht schrecklich oder heiter sein. Es kann rot sein. Oder schwarz.

  • Als Künstler müssen Sie die Harmonie, die angeblich herrscht, kaputtmachen. Als Maler müssen Sie zerstören.

  • Ein Bild soll schwer lesbar sein.

  • Vor acht Jahren begriff ich in einer Ausstellung meiner Bilder plötzlich, daß ich ein schwieriger Maler bin. Ich empfand mich selbst als Phänomen.

Anzeige