Anzeige

Drogen Zitate

9 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Drogen

  • Kokain ist Gottes Art und Weise, um dir mitzuteilen, daß du zuviel Geld hast.

  • Man darf Drogen nicht glorifizieren. Ich kenne genug Leute, die von ihren Trips nicht zurückgekehrt sind. Die sprangen aus dem Fenster, mußten feststellen, daß sie keine Flügel hatten und knallten auf den Bürgersteig.

  • Die Leute versuchen ihre Probleme durch Drinks zu lösen. Die ganze Welt ist mit Alkohol und Rauschgift verseucht, es ist eine Schande. Man muß kein Musiker sein - junge Kids, alte Kids, alte Leute, alle. Nur wir, die Musiker, müssen unseren Kopf für andere hinhalten. Wir werden beschuldigt, ein lasterhaftes Leben zu leben, weil wir im Scheinwerferlicht stehen. Rauschgift? Eine Schande, eine Tragödie. Ich wünschte, ich könnte etwas dagegen unternehmen.

  • Drogen bedrohen unsere Gesellschaften wie eine Krake, die sich um den Globus legt.

  • Ich würde eigentlich gern gepflegt Drogen nehmen, aber ich habe so wahnsinnige Angst vor Sucht und schlechten Spritzen und Gesindel, das mich erpresst.

  • Natürlich können Drogen die künstlerische Arbeit befeuern, das weiß man von Goethe, Freud, Bukowski und vielen anderen. Aber die haben eben auch die Regel befolgt: Im Rausch schreiben, nüchtern gegenlesen.

  • Kennt ihr den Unterschied zwischen Arm und Reich? Die Armen verkaufen Drogen, um sich Nikes zu kaufen, und die Reichen verkaufen Nikes, um sich Drogen zu kaufen.

  • Die weißen Zivilisationen halten es für sehr wichtig, der farbigen Welt zwei ganz besondere Kulturgüter zu bringen: Schnaps und Opium.

  • Jeder hat seinen Alkohol. Ich finde genügend Alkohol im Existieren.

Anzeige