Anzeige

Peter Sloterdijk

deutscher Philosoph, Kulturwissenschaftler und Buchautor (2017 - )

11 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Zynismus ist das aufgeklärte falsche Bewußtsein, an dem Aufklärung zugleich erfolgreich und vergeblich gearbeitet hat.

  • Das viel zitierte Volk hat in puncto Zynismus von den Mächtigen nichts mehr zu lernen. Es will sie zynisch haben, damit es sich mit ihnen auf einer Ebene fühlt. Vornehmheit trennt, Schweinerei verbindet.

  • Die Erlösung kommt allein durch Inkompetenz. Die Befreiung liegt in der Unerfahrenheit. Nur wer es noch nie getan hat, kann es richtig machen. Der Ungeeignete ist der am besten Geeignete. Den Staat kann nur führen, wer nicht weiß, was ein Staat ist.

  • Demokratie, psychopolitisch, beginnt als Widerwille der vielen gegen die Übertragung der Hausherrenwillkür auf die öffentlichen Verhältnisse. Sie ist die Einsicht in die Existenz von Mitbürgern. Mitbürger sind Leute, die nicht als Sklaven, Kinder, Frauen, Klienten und Lieferanten behandelt werden wollen.

  • Wahlkämpfe sind von Natur aus weder Intelligenztests noch Höflichkeitskurse.

  • Zur Abschaffung von Demokratie eignet sich nichts besser als Demokratie.

  • Aus heutiger Sicht lag die 68er-Bewegung exakt in dem Trend, der zur Konsumgesellschaft führt. Ohne es zu ahnen, waren wir, die westdeutschen Früh-Hedonisten, die Labormäuse des totalen Konsumismus.

  • Eine bleibende Kulturleistung der 68er besteht darin, dass sie die deutsche Gesellschaft in ein Kollektiv von Halbkranken umgeschaffen haben.

  • Das Wort "Lügenpresse" setzt mehr Harmlosigkeit voraus, als es in diesem Metier gibt.

  • Bei der Basis des Systems ist es so, dass der Unterschied zwischen einem Bundeskanzler und einer Packung Frühstücksflocken viel weniger klar ist, als an der Spitze des Systems.

  • Der Populismus ist im Grunde nichts anderes als eine Regung, den Staat durch seine Verlierer zu annektieren. Verlierer glauben an Staaten als Familienbetriebe.

Anzeige