Anzeige

Rudolf Presber

deutscher Schriftsteller (1868 - 1935)

4 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Manch schöne Frau gemahnt mich an den Mai, / wie ihn besingen tausend deutsche Strophen: / Von seiner Lieblichkeit geht ein Geschrei - / in Wahrheit heizt noch jeder seinen Ofen.

  • So manchem schwindet das Vertrauen, der nüchtern euer Tun ermißt; er sieht euch immer Brücken bauen, wo weit und breit kein Wasser ist.

  • Das ist der Weisheit Quintessenz, / die viele zu freien hindert: / Die Schönheit dauert einen Lenz, / die Dummheit überwintert.

  • Warum der Mann so hoch geschätzt / und aller Weisen Zier ist? / Er hat aus dem Sanskrit übersetzt, / daß zwei mal zwei gleich vier ist.

Anzeige