Anzeige

Asyl Zitate

11 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Asyl

  • Wenn wir uns weiterhin einer Steuerung des Asylproblems versagen, dann werden wir eines Tages von den Wählern, auch unseren eigenen, weggefegt. Dann werden wir zu Prügelknaben gemacht.

  • Russland liefert niemals niemanden nirgendwohin aus und plant dies auch nicht.

  • Ich möchte auch keine Zigeuner in meinem Haus aufnehmen oder fünf Container in meinen Garten stellen lassen.

  • Das deutsche Asylrecht läßt zu, daß angeblich verfolgte im "Verfolgerstaat" Urlaub machen.

  • Von politischen Parteien und Gruppierungen initiierte Demonstrationen gegen Ausländerfeindlichkeit ersetzen keine politischen Entscheidungen. Sie sind mehr und mehr ein Alibi für politische Untätigkeit und Unfähigkeit. Es geht doch längst nicht mehr um Feindlichkeit gegen Ausländer, sondern um berechtigte Allergie gegen Asylanten und raffinierten Asylmißbrauch.

  • Das Asylrecht ist ein Juwel der Verfassung. Aber das heißt nicht, daß jeder kommen kann, der will.

  • Wer in seinem Heimatland wirklich verfolgt wird, der ist zufrieden, wenn er bei uns zunächst Nahrung, Kleidung und Unterkunft bekommt.

  • Es wird bei uns eine wahltaktische Asylhysterie geschürt, die einen unerträglichen rassistischen Geist hervorruft.

  • Einige haben nicht begriffen: Wenn erst einmal eine Million Asylbewerber kommen, wird der Asylartikel hinweggefegt und wir mit ihm.

  • Wer Gastrecht missbraucht, der hat Gastrecht dann eben auch verwirkt.

  • Das Recht auf Asyl ist nicht antastbar.

Anzeige