Anzeige

Grobheit Zitate

9 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Grobheit

  • Im neuen Jahre Glück und Heil, / auf Weh und Wunden gute Salbe! / Auf groben Klotz ein grober Keil! / Auf einen Schelmen anderthalbe!

  • Blüte edelsten Gemütes / ist die Rücksicht. Doch zuzeiten / sind erfrischend wie Gewitter / goldne Rücksichtslosigkeiten.

  • "So sei doch höflich!" - Höflich mit dem Pack? / Mit Seide näht man keinen groben Sack.

  • Wie die süßeste Frucht zuweilen eine rauhe Schale hat, so verbirgt sich oft eine freundliche und herzliche Natur unter einem rauhen Äußern.

  • Man sprengt mit stumpfem Keil / den harten Klotz.

  • Die Grobheit spare wie Gold! Wenn du sie in gerechter Entrüstung einmal hervorkehrst, muß es ein Ereignis sein und den Gegner wie ein unvorhergesehener Blitzstrahl treffen.

  • Wer das Falsche verteidigen will, hat alle Ursache, leise aufzutreten und sich zu einer feinen Lebensart zu bekennen. Wer das Recht auf seiner Seite fühlt, muß derb auftreten: Ein höfliches Recht will gar nichts heißen.

  • Man muß die Probe machen, wer von den Freunden und von denen, welchen "unser Wohl am Herzen liegt", standhält: Behandelt sie einmal grob!

  • Zur Grobheit ist zu bemerken, daß sie die überflüssige Erzeugerin von Mißvergnügen ist; denn Strenge gebiert Frucht, Grobheit aber gebiert Haß.

Anzeige