Anzeige

Samuel Smiles

schottischer Arzt und Schriftsteller (1812 - 1904)

50 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Es heißt nicht sterben, lebt man in den Herzen der Menschen fort, die man verlassen muß.

  • Stetes Pflichtbewußtsein ist die wahre Krone des Charakters.

  • Achten die Menschen sich selbst, so achten sie gewöhnlich auch die fremde Persönlichkeit.

  • Nicht was ich habe, sondern was ich schaffe, ist mein Reich.

  • Sparsamkeit ist die Tochter der Weisheit, die Schwester der Mäßigkeit und die Mutter der Freiheit.

  • Das Unglück ist der Prüfstein des Charakters.

  • Begeisterung ist darum so schätzbar, weil sie der menschlichen Seele die Kraft einflößt, ihre schönsten Anstrengungen zu machen.

  • Teilnahme ist der goldene Schlüssel, der die Herzen anderer öffnet.

  • In Wind und Wetter, nicht bei Tanz und Reigen, / kann sich der Mann in wahrem Lichte zeigen.

  • Wie die süßeste Frucht zuweilen eine rauhe Schale hat, so verbirgt sich oft eine freundliche und herzliche Natur unter einem rauhen Äußern.

  • Der sittliche Mut ist es, der die höchste Stufe der Menschlichkeit kennzeichnet: Der Mut, die Wahrheit zu suchen und zu sagen. Der Mut, gerecht und rechtschaffen zu sein. Der Mut, der Versuchung zu widerstehen und seine Pflichten zu erfüllen.

  • Ein großer Teil von dem, was heutzutage für Vaterlandsliebe ausgegeben wird, besteht aus bloßem Pharisäertum und aus Engherzigkeit, die sich als nationale Vorurteile, nationale Eitelkeit und nationaler Haß äußern.

  • Die Vorschrift mag uns den Weg weisen, aber das stille, fortwährende Beispiel bringt uns vorwärts.

  • In allen diesen Beziehungen ist die Leitung einer Familie und eines Haushaltes ebensogut eine Geschäftssache wie die Leitung eines Ladens oder einer Wechselbank. Sie verlangt Methode, Genauigkeit, Organisation, Fleiß, Sparsamkeit, Ordnung, Takt, Wissen und Fähigkeit, die Mittel den Zwecken anzupassen. Und deshalb müssen Frauen, welche die Angelegenheiten des Hauses gut führen wollen, eben sowohl geschäftliche Gewohnheiten pflegen wie Männer, welche einen Handel oder ein Gewerbe betreiben.

  • Ohne Grundsätze ist der Mensch wie ein Schiff ohne Steuer und Kompaß.

  • In den Händen von Menschen mit schwachen Grundsätzen oder geringer Selbstbeherrschung oder schlecht gezügelten Leidenschaften ist der Reichtum bloß eine Versuchung, eine Schlinge und vielleicht eine Quelle unendlichen Unglücks für sie selbst, oft auch für andere.

  • Trägheit hat im Leben stets daneben gegriffen und wird es auch stets tun. Es liegt in der Natur der Sache, daß sie niemals Erfolg hat. Sie ist eine Last, ein Hemmnis, eine Schädigung, stets unnütz, unzufrieden, melancholisch und elend.

  • Liegt schon in dem großen Bemühen, für einen würdigen Zweck zu sparen, Würde, so erzeugt Sparsamkeit auch ein wohlgeregeltes Gemüt; sie gewährt der Klugheit einen Triumph über die Ausschweifung, gibt der Tugend allmählich die Herrschaft über das Laster und stellt die Leidenschaft unter Aufsicht.

  • Er war tiefe Weisheit, wenn die Römer Tapferkeit und Tugend mit einem und demselben Wort bezeichneten. Es gibt in der Tat keine Tugend, die mit Recht so genannt wird, ohne Sieg über uns selbst.

  • Entschlossenheit gibt die Kraft, fest zu stehen, wo die geringste Nachgiebigkeit der erste Schritt zum Ruin ist.

  • Wer am besten dulden kann, der kann am besten handeln.

  • Keinem ist das Leben so süß wie dem, welcher jede Todesfurcht verloren hat.

  • Segen der Arbeit! Wärest du Gottes Fluch, wie müßte dann sein Segen sein?

  • Die Regierungen sind gewöhnlich nicht besser als die Regierten.

  • Kleine Menschen mögen auf ihre Genossen neidisch sein; wahrhaft große Männer suchen einander auf und lieben sich.

  • Takt ist eine Geschicklichkeit, die den Menschen besser als Talent und Wissen über alle Schwierigkeiten fortführt.

  • Jedermann ist der Sohn seiner eigenen Arbeit.

  • Sorglichkeit erhält, was Fleiß verdient.

  • Praktische Weisheit kann nur durch die Schule der Erfahrung gelehrt werden. Regeln und Vorschriften sind, soweit sie reichen, wohl nützlich, allein ohne Zucht des realen Lebens haben sie nur einen theoretischen Wert.

  • Die Menschen erwerben sich ihre besten Erfahrungen durch Erinnerung der Mißerfolge, die sie im Verkehr mit andern und sonst im Leben erlitten haben.

  • Wer seine Absicht nicht für sich behalten kann, der wird nie etwas Bedeutendes ausführen.

  • Obgleich das Genie stets Bewunderung hervorruft, wird doch dem Charakter die meiste Ehrfurcht gezollt.

  • Selbst die Tugend beleidigt, wenn sie mit einer abstoßenden Manier verbunden ist.

  • Arbeit ist einer der besten Erzieher des Charakters.

  • Arbeit ist das Gesetz unseres Seins - das lebendige Prinzip, das Menschen und Völker vorwärts treibt.

  • Nicht zu arbeiten ist schlimmer, als sich zu überarbeiten.

  • Begeisterung ist darum so schätzenswert, weil sie der menschlichen Seele die Kraft einflößt, ihre schönsten Anstrengungen zu machen und fortzusetzen.

  • Die starken und mutigen Männer sind es, die die Welt leiten, führen und beherrschen.

  • Die Vorschrift mag uns den Weg weisen, aber das stille, fortwährende Beispiel bringt uns vorwärts.

  • Wer selbst geachtet werden will, der muss die Eigenart seiner Mitmenschen achten.

  • Der Kampf ist die Vorbedingung des Sieges.

  • Der große Führer zieht Männer verwandten Charakters an wie der Magnet das Eisen.

  • Selbst die Tugend beleidigt, wenn sie mit einer abstoßenden Manier verbunden ist.

  • Schaffe, als hättest du ewig zu leben, bete, als endete morgen dein Streben.

  • Komme, was kommen mag, / die Stunde rinnt auch durch den rauhesten Tag.

  • Der Charakter ist die sittliche Ordnung, durch das Medium der individuellen Natur gesehen.

  • Auf die Bildung des Charakters haben Zucht und Übung einen bedeutenden Einfluss.

  • So wie das Tageslicht durch sehr kleine Löcher gesehen werden kann, so zeigen kleine Dinge den Charakter des Menschen.

  • Das Leiden ist, von der einen Seite betrachtet, ein Unglück und, von der andern betrachtet, eine Schule.

  • Die Männer von Charakter sind das Gewissen der Gesellschaft, zu der sie gehören.

Anzeige