Anzeige

Johann Fischart

deutscher Schriftsteller (um 1546 - 1590)

8 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Arbeit und Fleiß, das sind die Flügel, / so führen über Strom und Hügel.

  • Höhern Titel einen spenden, / als ihm gebührt, heißt einen schänden

  • Darum tat jener Bräut'gam wohl, / welcher gab seiner Frau einmol / ein Ehring, darauf stund erhaben / ein Schneckenhäuslein schön gegraben, / daran zu sehen für und für, / was sei ihr Amt und Ehgebühr.

  • Der liebste Buhle, den ich han, / der liegt beim Wirt im Keller. / Er hat ein hölzern Röcklin an / und heißt der Muskateller.

  • Kein weiser und verständger Mann / die ganze Nacht durchschlafen kann. / Wer aber schläft dahin ohn' Sorgen, / der weiß oft nicht wohin am Morgen.

  • Viel könnten werden weis' und klug, / wenn sie nicht meinten, sie wären's genug.

  • Wer über sich haut - weißt du das nicht? / dem fallen die Späne ins Gesicht.

  • Es ist nichts so schwer und scharf, / Das Arbeit nicht unterwarf.

Anzeige