Anzeige

Karl Ludwig von Knebel

deutscher Dichter und Übersetzer (1744 - 1834)

7 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Aller Stolz ist defensiv, ein Verteidiger der Stelle, die leer ist.

  • Die Vorurteile hängen den Menschen an wie das Moos den Bäumen. Wer sie mit Gewalt auskratzen wollte, würde dem Baume schaden.

  • Es ist schlimm, wenn man gewissermaßen an der Welt zu verzweifeln anfängt und sich das Gemüt der freien Mitteilung verschließt. Man bewahrt dadurch Übel, die sich doch vielleicht lindern ließen.

  • Tritten des Wanderers über den Schnee sei ähnlich mein Leben: / Es bezeichne die Spur, aber beflecke sie nicht.

  • Wenn dein Fehler nicht kränkt, nimmer hat der dich geliebt.

  • Wo die Regenten schlecht sind, kommt schwerlich eine Nation in die Höhe, es mag soviel Tugendprediger geben als möglich.

  • Glaube, so wie ihn unsere Philosophen zum Theil nehmen, ist doch wohl nichts, als Resignation seiner Persönlichkeit zu Gunsten eines Andern?

Anzeige