Anzeige

Sophie Mereau

deutscher Dichterin (1770 - 1806)

8 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Ich weiß vielmehr. daß wir bei Menschen höherer Art die Fesseln jener leeren Konvenienz, die sich in jedem Land verändert und die zwischen gemeinen Menschen oft heilsame Schranken setzt, kühn zerbrechen können und daß gebildetere Wesen sich an die Sache selbst halten.

  • Wer nicht eher isset, als ihn hungert, und nichts trinket als das liebe Wasser, der wird selten krank.

  • Eine freiwillige selbstbewusste Aufrichtigkeit ist nur bei einem sehr hohen Grad von Bildung möglich.

  • Ist nicht unser ästhetischer Sinn das einzige, wahre Ewige in uns?

  • Aber in der Beschäftigung selbst Vergnügen finden - dies ist das Geheimnis des Glücklichen!

  • Die jetzige Bildung ist meistens Krankheit. Die Menschen haben sieche Nerven und werden ästhetisch; ein ganz gesunder Mensch ist meist etwas roh.

  • Niemand ist aus Bigotterie gut, denn dies verleitet ebenso leicht zur Härte. Aber das gute Herz wählt sich diesen Schleier, um ungesehen zu handeln.

  • Alle meine Freuden sind wie Sumpfblumen, die man nicht anders brechen kann, als wenn man bis an die Knie im Sumpf fällt.

Anzeige