Anzeige

Ästhetik Zitate

15 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Ästhetik

  • Keiner braucht so gern das Schimpfwort »Philister« wie der Philister.

  • Wie aber lässt sich das Ästhetische, das sogar für die poetische Darstellung inkommensurabel ist, überhaupt darstellen? Antwort: Indem es gelebt wird.

  • Die wissenschaftliche Ästhetik sucht nach dem Universalziegel, aus dem sich das Gebäude der Ästhetik errichten ließe. Für uns ist aber Kunst das, was wir unter diesem Namen vorfinden.

  • Ästhetische Vorschriften existieren für mich nicht. Was auf mich wirkt, wirkt.

  • Ästhetischer Genuss ist ein Genuss niederer Ordnung. Daher lässt uns höchster ästhetischer Genuss unbefriedigt.

  • Als ein wesentliches Merkmal der Menschen möchte ich ihre ethische und ästhetische Anspruchslosigkeit bezeichnen.

  • Sobald der Mensch den Sinn für das Sittliche einbüßt, wird er besonders ansprechbar für Ästhetisches.

  • Im Ästhetischen ist es leichter, sich Beifall und Namen zu erwerben: denn man braucht nur zu gefallen, und was gefällt nicht eine Weile?

  • Den Ästhetikern: Zeigt Wege der Zukunft, aber beschwört nicht ewig die Toten gegen uns.

  • Leautauds "Es gefällt mir oder gefällt mir nicht" hat oberstes Prinzip jeder Ästhetik zu sein. Kommentar: Das Warum ist zweitrangig.

  • Ist nicht unser ästhetischer Sinn das einzige, wahre Ewige in uns?

  • Das Urteil eines feinfühlenden Laien ist immer wertvoll, das Urteil eines geschulten Ästheten meist absolut wertlos.

  • Die jetzige Bildung ist meistens Krankheit. Die Menschen haben sieche Nerven und werden ästhetisch; ein ganz gesunder Mensch ist meist etwas roh.

  • Ästhetik ist nicht Kunstlehre.

  • Nichts ist individueller als die ästhetische Empfindung.

Anzeige