Anzeige

Entwicklung Zitate

11 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Entwicklung

  • So wie der Säugling in seinen Bewegungen das Gefühl der Unzulänglichkeit verrät, das unausgesetzte Streben nach Vervollkommnung und nach Lösung der Lebensanforderungen, so ist die Geschichte der Menschheit als die Geschichte des Minderwertigkeitsgefühls und seiner Lösungsversuche anzusehen.

  • Cheops' Gesetz: Nichts wird pünktlich oder ohne Erweiterung des Budgets fertig.

  • Aus diesen Samen der Hoffnung, die geduldig in den vergessenen Peripherien des Planeten ausgesät werden, aus diesen Sprossen der Zärtlichkeit, die in der Dunkelheit des Ausgeschlossenseins ums Überleben kämpft, werden große Bäume heranwachsen, werden dichte Wälder der Hoffnung entstehen, um diese Welt mit Sauerstoff zu versorgen.

  • Von der Humanität über die Nationalität zur Bestialität.

  • Es kann keine Entwicklung geben, wenn man einem Volk ein gesellschaftliches System überstülpt, das es nicht selber formuliert hat.

  • Nie hat sich das innere Wesen des Menschen geändert, Entwicklung erlebt nur das Wie, nicht das Was, das Glück des Menschen vermehrt sich nicht.

  • Aus nichts wird nichts, das merke wohl, wenn aus dir was werden soll.

  • Aus unserer Natur entsteht ja alles Übel. Nachdem wir eine neue Einrichtung gefunden haben, verderben wir sie zunächst. Dann entdecken wir, dass wir damit unsere Entwickelung gefährden und schwingen uns zu einer höheren Einrichtung auf, die allmählich auch verdorben wird. Und so, so geht es langsam aufwärts.

  • Um eine große Ansiedlung zu begründen, muß man eine Flagge und eine Idee haben

  • Es hat schon lange gebrannt, ehe man hinsieht, wo der Rauch wirbelt.

  • Wo Inhalt ist, fügen sich die Formen von selbst.

Anzeige