TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

Peter Altenberg

österreichischer Schriftsteller (1859 - 1919)

14 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • An der Frau erlebt man nicht nur die Enttäuschungen, die sie uns bereitet, sondern auch jene, die wir ihr bereiten

  • Überall gibt es Zuschauer - Menschen, die an etwas interessiert sind, das sie gar nicht interessiert.

  • Der Mann hat eine Liebe - die Welt. Die Frau hat eine Welt - die Liebe.

  • Die Liebe ist nichts anderes als ein Seiltanz von Amateuren ohne Balancierstange und Netz.

  • Die geschickteste Art, einen Konkurrenten zu besiegen, ist, ihn in dem zu bewundern, worin er besser ist.

  • Nicht um die Geliebte weine, die Du verloren – um Die weine, die Dir geblieben sind!

  • Die Mode ist ein ästhetisches Verbrechen. Sie will nicht das Endgültig-Gute, das Endgültig-Schöne. Sie will immer nur etwas Neues.

  • Arbeit ist eine Sucht, die wie eine Notwendigkeit aussieht.

  • Gott denkt in den Genies, träumt in den Dichtern und schläft in den übrigen Menschen.

  • An seinen Idealen zugrundegehen können heißt lebensfähig sein.

  • Im Augenblick, da man eine Frau "sein eigen" nennt, ist sie es schon nicht.

  • Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein. Aber noch viel trauriger ist es, keine zu sein.

  • Geld und Sexualität sind die reellen Mysterien des Lebens! Eitelkeit und Ehrgeiz die unreellen.

  • Hüte dich vor dem Imposanten! Aus der Länge des Stiels kann man nicht auf die Schönheit der Blüte schließen.

Anzeige