Anzeige

Sebastian Brant

deutscher Dichter (1458 - 1521)

9 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Die Welt will betrogen sein.

  • Wer seines Glücks sich überschätzt, / sich wähnt auf höchsten Thron gesetzt, / den trifft der Hammer doch zuletzt.

  • Betrachte dich zu jeder Frist! / Sieh, was du warst und was du bist / und was aus dir noch werden soll! / So hüt'st du dich vor Sünden wohl.

  • Mancher zum Meister sich erklärt dem nie das Handwerk ward gelehrt.

  • Es lebt uf erden ganz kein man, / der recht tun iedem narren kan.

  • Ein spieler ist nit gottes fründ. / Die spieler sind des tüfels kind.

  • Wer sich für einen Narren acht't, / der ist bald zu ei'm Weisen g'macht.

  • Der muß viel fürchten, der da will, / daß ihn auch sollen fürchten viel.

  • Viel Narrentag und selten gut / Hat, wer sin Frouen hüten dut.

Anzeige