Anzeige

Geburtstag Zitate

12 Zitate, Sprüche & Aphorismen über Geburtstag

  • Aber von dem fünfzigsten Jahr an sollen sie ledig sein vom Amt des Dienstes und sollen nicht mehr dienen, sondern ihren Brüdern helfen.

  • Herr Keuner war nicht für Abschiednehmen, nicht für Begrüßung, nicht für Jahrestage, nicht für Feste, nicht für das Beenden eines neuen Lebensabschnitts, nicht für Abrechnungen, nicht für Rache, nicht für abschließende Urteile. Herr Keuner war für kritische Arbeit, für tätige Vernunft. Er hatte wenig Zeit zum Feiern. Er hielt den Fortgang des Lebens für wichtiger als die Zelebration des Erreichten. Herr Keuner stellte sich nachdenklich den Problemen seiner Zeit.

  • Kummer, sei lahm! Sorge, sei blind! / Es lebe das Geburtstagskind!

  • Je älter man wird, desto mehr ähnelt die Geburtstagstorte einem Fackelzug.

  • Aus der 75 läßt sich beim besten Willen keine 57 mehr machen, und die sogenannte Weisheit im zunehmenden Alter ist auch ein Märchen.

  • Ich hatte schon immer den Verdacht, daß das Ausblasen der Kerzen auf der Geburtstagstorte ein getarnter Gesundheitstest für die Versicherung ist

  • Auf die Frage nach dem Geburtstag nennen Männer das Jahr und Frauen den Monat.

  • Irgendwie hat es sich eingebürgert, daß der fünfzigste Geburtstag die Wendemarke darstellt. Wir rufen entweder unsere Ahnen zu Zeugen auf, die neunzig wurden, oder lassen einfach das Nachdenken sein.

  • Geburtstagsfeiern im vorgerückten Alter sind Bestattungsgratulationen am offenen Grab, während der Patient noch zappelt.

  • Ich finde es absurd, das Älterwerden zu feiern. Man kann vielleicht mit einer Fete den Schmerz etwas betäuben. Man kann es aber auch sein lasse

  • Es ist keine Sünde, siebzig zu sein, aber auch kein Vergnügen.

  • Wenn ein Mann den Geburtstag seiner Frau vergisst, hat er nicht gemerkt, dass sie ein Jahr älter geworden ist.

Anzeige