TOPZufallszitatVolltexteGedankensplitterReligionen
Anzeige

Norman Mailer

amerikanischer Schriftsteller (1923 - )

12 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Ich bin sicher, daß sich selbst die Superreichen besser fühlen würden, wenn sie jedes Jahr ein bischen mehr Steuern zahlten, und es dafür keine Frierenden und Hungernden mehr auf den Straßen gäbe.

  • Wir leben in einer verrückten Welt: Menschen sterben vor Hunger, aber Schoßhündchen gehen an Verfettung ein.

  • Wir sind Opfer von Plastik, Werbung und Glotze. Aber keiner spricht von den Schrecken des Kapitalismus.

  • Ein Regierungssprecher ist ein Mann, der aufstoßen muß, wenn andere gegessen haben.

  • Politiker sollten nicht schlank sein. Schlanke Leute in führender Stellung erwecken kein Vertrauen. Außerdem schafft Schlankheit ein gefährliches Gefühl der Überlegenheit den Dicken gegenüber.

  • Wenn wir eine amüsante Fernsehsendung anschauen und ein Werbespot unterbricht sie, dann ist das eine Gehirnwäsche, aber eine unmerkliche.

  • Die Amerikaner haben keinerlei Sinn für Geschichte. Irgendwas ist vor fünf Jahren passiert, das ist vergangen, wozu sich damit befassen?

  • Mein ganzes Leben hatte ich eine Liebesgeschichte mit Amerika, gleichzeitig ging es mir wie jemandem, der seit 50 Jahren mit der gleichen Person verheiratet ist.

  • Ein Journalist schmiert der Person, die er interviewt, notwendigerweise Honig ums Maul, indem er sagt, sie sei etwas ganz außergewöhnliches, usw.

  • Für einen Verleger ist ein Buch heutzutage nur noch eine Ware.

  • Eine friedliche und einträchtige Welt ist der geheime Alptraum der Offiziere und Advokaten.

  • Stolpern ist eine Ungeschicklichkeit, für die man nicht die Beine, sondern die Türschwelle verantwortlich macht.

Anzeige