Anzeige

Arno Schmidt

deutscher Schriftsteller (1914 - 1979)

13 Zitate, Sprüche & Aphorismen

  • Das ist mein größter Einwand gegen Musik, dass Österreicher darin exzelliert haben.

  • Mein Leben?!: ist kein Kontinuum! (nicht bloß durch Tag und Nacht in weiß und schwarze Stücke zerbrochen! Denn auch am Tage ist bei mir der ein Anderer, der zur Bahn geht; im Amt sitzt; büchert; durch Haine stelzt; begattet; schwatzt; schreibt; Tausendsdenker; auseinanderfallender Fächer; der rennt; raucht; kotet; radiohört; 'Herr Landrat' sagt: that's me!): ein Tablett voll glitzernder snapshots.

  • Jeden Morgen verwandelt man sich vermittelst Chemikalien, Wasser & Seife, aus einem spreizhaarigen fettigen Troll in ein glattköpfig-kühles Gedankenwesen.

  • Und was heißt schon New York? Großstadt ist Großstadt; ich war oft genug in Hannover.

  • Ich bin, wie jeder anständige Mensch, meiner Ansichten oftmals müde.

  • Ich unglücklich?: Ich?!: ich kann doch denken, was ich will!!

  • Intelligenz lähmt, schwächt, hindert? Ihr wird't Euch wundern! Scharf wie'n Terrier macht se!

  • Sei es noch so unzeitgemäß und unpopulär; aber ich weiß, als einzige Panacee, gegen Alles, immer nur 'Die Arbeit' zu nennen; und was speziell das anbelangt, ist unser ganzes Volk, an der Spitze natürlich die Jugend, mit nichten überarbeitet, vielmehr typisch unterarbeitet: ich kann das Geschwafel von der '40-Stunden-Woche' einfach nicht mehr hören: meine Woche hat immer 100 Stunden gehabt.

  • Ich habe durchaus den Mut auch zur Inkonsequenz!

  • Ich lüg' gans gern, wenn ich Zeit hab': die Wahrheit iss so was Gewöhnliches, nich?

  • Ehe Du für dein Vaterland sterben willst, sieh dir s erst mal genauer an!

  • Ich verachte jeden Menschen, der gern Uniform trägt.

  • Wenn ich nicht von Geburt an Atheist wäre, würde mich der Anblick Deutschlands dazu machen.

Anzeige